1/08/2017

Jahresdecke 2016 - Das Finale, Teil 2


Monat für Monat ist sie gewachsen, nun ist sie tatsächlich fertig - meine Jahresdecke mit einem großen Block für jeden Monat. Sie hat in mir die Freude am Patchen entfacht, ich habe viele verschiedene Techniken ausprobiert, Tipps und Tricks recherchiert und Pläne für zukünftige Werke geschmiedet.

1/05/2017

Jahresdecke 2016 - Das Finale, Teil 1


Heute zeige ich euch meinen fertigen Chevron Xmas Quilt. Er wurde im Advent bereits fleißig genutzt, von allen Familienmitgliedern.

1/04/2017

17 für 2017 - die Lesechallenge


Auf in ein spannendes Lesejahr 2017! Einer meiner Vorsätze für das neue Jahr ist es, bewusst öfter mal TV aus zu lassen und Pad zur Seite zu legen, um die kostbare Freizeit wieder mehr zum Lesen zu nutzen. Seit 2016 sind wir in der neuen Heimat Stammgäste in der Bibliothek, denn auch die Kröte ist büchersüchtig. 

Dieser Stapel steht stellvertretend für meine Liste, die ich mir für die Lesechallenge 17 für 2017 rausgesucht habe. Siebzehn Bücher über das Jahr verteilt zu lesen, das klingt doch nach einer machbaren Herausforderung.


Ich bin inzwischen ein großer Fan von Reihen. Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ein Buch so gut ist, dass man nicht aufhören kann, immer weiter zu lesen und gleichzeitig nicht will, dass es je zu Ende ist?! Fortsetzungen sind perfekt, um die Freude zu verlängern. Mein Stapel enthält tatsächlich keinen einzigen Single. 

Aktuell lese ich Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Als Jugendliche ist diese Reihe vollkommen an mir vorbeigezogen. Erst mit Anfang 30 habe ich nun dank meiner Bibliothek zum ersten Band gegriffen und es seitdem nicht bereut. Der nächste Band - Harry Potter und der Feuerkelch - wartet auch schon auf dem Nachttisch.

Ich möchte gern wieder mehr englischsprachige Bücher lesen. Hierfür starte ich mit Rivers of London von Ben Aaronovitch. Band 2 und 3 habe ich auf Deutsch hier. 


Den ersten Band der Game of Thrones Reihe Das Lied von Eis und Feuer habe ich in diesem Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen. Bis ich alle Bände durch habe, werde ich eine Weile beschäftigt sein. Sie haben definitiv Suchtpotential, selbst wenn man die TV Serie - wie ich - nicht gesehen hat.

Auf Wohin du auch gehst von Leisa Rayven und die Fortsetzung Ich werde immer bei dir sein bin ich anfangs nur wegen des Covers aufmerksam geworden, das Auge liest mit oder so... Nun bin ich aber auch auf den Inhalt gespannt.


Die Sommerreihe von Maggie Stiefvater war mit Nach dem Sommer, Ruht das Licht und In deinen Augen eigentlich nur eine Trilogie, mit Schimmert die Nacht gab es dann doch noch einen weiteren Band. Alle vier Bücher gibt es in meiner Bibliothek und sie werden wohl meine Sommerlektüre. Passt doch perfekt.

Auf meinem Kindle warten von Cornelia Funke Tintenherz, Tintenblut und Tintentod. Ich bin zwar ein absoluter Fan von "echten" Büchern, dieses Lesegefühl kann man einfach nicht ersetzen, aber ich erkenne auch die Vorteile der modernen Technik. Ob während des Kinderturnens, im Zug oder im Wartezimmer, beim Gewicht macht dem Gerät so schnell keiner was vor. Mit allen drei Büchern in meiner Handtasche wäre das schon schwieriger.


Die Säulen der Erde von Ken Follet lag 2015 unter dem Weihnachtsbaum. Ich bin nur bis zur Hälfte gekommen, dabei finde ich es richtig gut. Für unterwegs ist es eben anders als der Kindle nicht handlich genug ;) Weiter geht es danach mit Die Tore der Welt


Hier noch einmal alle 17 im Überblick:

1-2) Harry Potter und Der Gefangene von Askaban
        Harry Potter und der Feuerkelch
3-5)  Rivers of London
         Schwarzer Mond über Soho
         Ein Wispern unter Baker Street
6) Das Lied von Eis und Feuer, Teil 1 
7-8) Wohin du auch gehst
        Ich werde immer bei dir sein
9-12) Nach dem Sommer
          Ruht das Licht
          In deinen Augen
          Schimmert die Nacht
13-15) Tintenherz
            Tintenblut
            Tintentod 
16) Die Tore der Welt
17) Die Säulen der Erde

Wie ihr seht, habe ich alle Bücher bereits oder werde sie leihen. Ich habe mir nämlich außerdem vorgenommen, 2017 kein Buch neu zu kaufen. Das wird wohl die eigentliche Challenge werden. Schenken lassen ist ok, am besten aber etwas von der Liste. Hier liegen einfach noch zu viele ungelesene Werke herum, die es nicht verdient haben, nicht beachtet zu werden.
Neben meinen 17 Büchern interessieren mich natürlich noch viele mehr. Zum Beispiel Selection, Klassiker wie von den Brontë Schwestern oder die James Bond Vorlagen. Davon habe ich sogar noch eine hübsche, englischsprachige Ausgabe hier. 


In 2016 hat mich neben den Tributen von Panem (ja auch hier war ich ein Spätzünder) die Silber Trilogie von Kerstin Gier gefesselt. Saphierblau, Smaragdgrün und Rubinrot winken verführerisch. Darum bin ich sehr gespannt, welche und wieviele Bücher ich am Ende 2017 tatsächlich gelesen haben werde.
 Aber nun: Pad weg und zurück zu Harry.

12/25/2016

Weihnachtskleid Sew Along 2016 - Das Finale

Es ist soweit, das große Finale des WKSA 2016 ist da! Ich bin ganz zufrieden mit meinem Ergebnis. Ameland ist einfach ein toller Schnitt, auch für dehnbare Stoffe. Damit mein Kleid nach den Feiertagen ganzjahrestauglich ist, habe ich mich für kurze Ärmel entschieden. Statt eines Belegs bildet ein Bündchen wie auch an den Ärmeln den Abschluss am Halsausschnitt.


Mein Klorix-Entfärbe-Experiment war sehr spannend und es soll nicht das letzte bleiben. Anders als vorgesehen sind die entfärbten Stellen eher rostrot geworden, was mir aber trotzdem gefällt. Den Übergang zum Oberteil hätte ich mir fließender gewünscht, aber durch den Gürtel fällt es am Ende gar nicht auf.


Ich möchte beim nächsten Mal noch andere Sprühhilfen ausprobieren und vielleicht auch zusätzlich eine Schablone benutzen. Mein Weihnachtskleid darf auf jeden Fall noch öfter aus dem Schrank kommen, es ist unglaublich bequem und je nach Kombination schlicht oder festlich. 


Meine Strickjacke hat es leider nicht unter den Weihnachtsbaum geschafft. Mein erster Ärmel wurde viel zu weit und so habe ich mich schließlich schweren Herzens dazu entschieden, zu ribbeln. In der Zwischenzeit habe ich 1,5 gut sitzende, neue Ärmel gestrickt, habe es aber eben nicht ganz bis zum Fest geschafft. Die fertige Cardigan reiche ich im neuen Jahr nach, denn ein Ufo soll sie auf keinen Fall werden.
Mein Kleid wandert nun in die Linksammlung, bevor ich neugierig bei den anderen Teilnehmern stöbern gehe.


12/10/2016

Weihnachtskleid Sew Along Teil 2 und 3

Ich habe mich inzwischen für die Variante Kleid Ameland und schwarzer Sommersweat mit Chlor-Experiment entschieden. Letzteres wartet noch auf besseres Wetter. Bisher war es mir viel zu windig und ich werde es auf alle Fälle draußen machen, sicher ist sicher. Klorix ist ja nicht ganz ohne.
Zugeschnitten ist das Kleid aber schon und da ich Ameland bereits aus Webware genäht habe, erschien mir ein erneuter Testlauf nicht zwingend notwendig.

Komplett machen soll das Outfit eine Strickjacke. Die Cardigan April come she will von Annalisa Dione (Anleitung bei ravelry) soll es werden. Das Material dafür habe ich mir bereits im Frühling bestellt, bin aber nie zum Stricken gekommen. Nun nutze ich die Gelegenheit, Fabel von Drops in der Farbe Senfgelb endlich zu verarbeiten. 

Die Jacke wird als Raglan von oben gestrickt, wodurch sie ohne Nähte auskommt. So ist es mir am liebsten und ich kann schon früh die Passform überprüfen.


Dem Körper fehlt nur noch der Bauchbund, dann geht es schon an die Ärmel. Knopfleiste und Kragen werden ganz zum Schluss angestrickt. 


Die Ärmel verziert ein hübsches Blümchen-Lochmuster. Der Rest wird glatt rechts gestrickt. Man kann also ganz gut beim Fernsehabend auf der Couch vorankommen.


Nun packe ich erst einmal die Geschenke ein (juchu, alle zusammen!), dann bin ich bereit für Klorix, Handschuhe und Sweat. 

12/06/2016

Jahresdecke 2016 - Zwischenstand Anfang Dezember

Heute zeige ich euch einen letzten Zwischenstand meiner Jahresdecke 2016, beim nächsten Mal möchte ich bereits die fertigen Decken präsentieren.

Mein Blockquilt ist fertig für das Finish ich habe alle Blöcke genäht und schon mit dem Sashing, den Zweischenräumen, die die einzelnen Monatsblöcke verbinden, begonnen.
Im Oktober habe ich einen Blätterblock genäht. Er besteht aus einfachen Quadraten und Dreiecken in unterschiedlichen Rottönen. Die Stiele werden appliziert. 




Im November habe ich eins meiner Lieblingstutorials der Missouri Star Quilt Company im Kleinformat umgesetzt, den Starburst Quilt. Schon zwei verschiedene Stoffe mit großem Kontrast werden hier zu einem wundervollen Quilt. Irgendwann möchte ich unbedingt eine Decke wie im Tutorial gezeigt nähen. 


Meine Variante besteht aus weiß und rotem Schneeflocken-Stoff. Verkleinert war das Zusammensetzen etwas knifflig, weil auf engem Raum sehr viele Nähte und Nahtzugaben aufeinandertreffen. Dennoch könnte ich mir diesen Block sehr gut als Kissen oder Wandschmuck vorstellen.

 

Den Abschluss macht im Dezember ein Stern, der wieder durch Paper Piecing entstanden ist. Diese Technik hat es mir wirklich angetan. Ohne diese Decke hätte ich sie aber vielleicht nie ausprobiert. Die Vorlage Lone Starburst ist von Six White Horses Patterns und ihr findet sie gratis bei Etsy




Die Chevron Xmas Decke wartet noch auf das Quilten und Binding, die Frau Schulz Decke wird sicher im nächsten Jahr noch weiterwachsen. 
Mein Zwischenstand wandert nun erstmal in der Linkparty der lieben herzensüß.

11/18/2016

Weihnachtskleid Sew Along 2016 - Teil 1 Ideensammlung

 

Alle Jahre wieder wird beim memademittwoch Blog zum gemeinsamen Weihnachtskleid nähen aufgerufen und ich bin auch 2016 mit dabei. Heute geht es um die Rückschau und die ersten Ideen. Welche Schnitte kommen in Frage, welcher Stoff.
In den letzten Jahren habe ich es mir zur Tradition gemacht, meiner Garderobe mindestens ein Teil mit thematisch passenden Motiven zu nähen, eine Blus emit Weihnachtsmännern, ein Kleid mit Weihnachtsmuster... Beim diesjährigen WKSA möchte ich davon abrücken. Ich werde mir vorher schon einen Tellerrock aus weihnachtlicher Webware nähen. Für das Fest selbst soll es etwas schicker werden. Entschieden habe ich mich noch nicht für ein Outfit, aber vier Favoriten.


Beim Shoppen für das Krötenkind habe ich im letzten Jahr dieses Kleid gesehen und mich schwer verliebt. Nun gab es dieses leider nur in Kindergrößen, in die ich selbst beim besten Willen nicht passe. Da hilft nur eines, selber machen!

Auf der Suche nach einem ähnlichen Stoff bin ich auf ein tolles Tutorial von Kreativmädchen gestoßen. Sie hat schwarze Shirts mit Hilfe von Klorix gebleicht. Dabei entsteht zwar ein eher Bronzefarbener Effekt, aber den finde ich genauso schön. 
In meinem Stoffregal wartet bereits ein Stück schwarzer Sommersweat auf dieses Experiment. Als Schnitt hätte ich mir etwas schlichtes wie Ameland oder eine Toni vom Milchmonster vorgestellt. Auch diese beiden Kleider aus der Ottobre Woman 5/2013 gefallen mir sehr gut.

Die zweite Idee ist ein Wickelkleid, entweder als echtes zum kompletten Öffnen oder in der Fake Varianten mit Oberteil in Wickeloptik. Hier würde entweder der Schnitt Sally von Pattydoo oder dieser ebenfalls aus der Ottobre Woman 5/2013 in Frage kommen.


Diese beiden blauen Schätzchen stünden als Material zur Auswahl.


Nummer 3 im Bunde ist das Petticoatkleid von Herrn Schneider. Ich mag Retrokleider sehr gern und wollte mir schon lang eines inklusive dazu passendem Petticoat nähen. Für den Unterrock bietet sich der Tüllrock Milou vom Kreativlabor Berlin an, dessen Kinderversion Malou ich gerade erst testen durfte. 
Dafür habe ich mir den Traumstoff von Gütermann ausgesucht.

Zu allen drei Kleidern könnte ich mir auch noch ein Jäckchen vorstellen, entweder aus diesem grauen Jersey mit Glitzerpunkten oder gestrickt.


Und wenn es doch kein Kleid werden sollte, dann hätte ich auf meiner Wunschliste noch dieses traumhafte Top in Wickeloptik aus der knipmode Special vom Frühjahr 2013. Zusammen mit einem Tellerrock Milou aus Softtüll gäbe es eine ebenso festliche Kombination. Mit einem anderen Top bzw. zu Jeans sind es nach dem Fest schicke Alltagsstücke.


11/15/2016

Malou - ein Mädchentraum

Der Apfel fällt ja bekanntlich nicht weit vom Stamm. Und so ist es wenig verwunderlich, dass sich auch meine Kröte mehr Röcke in ihrem Kleiderschrank wünscht. So habe ich die Gelegenheit genutzt und beim Probenähen des Tellerrocks Mini-Malou für Kreativlabor Berlin mitgemacht.


 Der Rock kann in einer oder mehreren Lagen genäht werden, gleichlang oder in zwei Stufen. Aus Jersey, Webware oder Tüll. Als erste Variante ist bei mir ein Rock aus Webware entstanden mit einem Bündchen am Bauch, alternativ wäre genauso ein Tunnelzug oder Gummi möglich.
 


Den Saum habe ich noch mit einem Rüschenband aus Chiffon verziert. Dieser Rock ist ein echter Mädchentraum. Er ist bequem zum Spielen und Toben, er dreht sich herrlich und durch das Bündchen wächst er gut mit. Sogar das Klettern am Spielplatz hat er ohne Probleme mitgemacht.


Für den einlagigen Rock benötigt man nur ein Schnittteil, so ist er ruckzuck fertig und absolut anfängertauglich. Den Schnitt Mini-Malou, sowie die passende Damenversion, bekommt ihr ab sofort bei Kreativlabor Berlin. 
Mein Sternenrock darf nun in die Sammlung zum Creadienstag wandern. Meine anderen beiden Varianten zeige ich euch beim nächsten Mal.

10/13/2016

Madita, my love


Der Hi, der Ha, der Herbst ist da! Die Sommershirts wandern langsam nach hinten in den Schrank und die Kuschelpullis und Strickjacken haben wieder ihren großen Auftritt. 

10/04/2016

Jahresdecke 2016 - Zwischenstand Anfang Oktober

Drei von vier Reihen meines Jahresquilts haben bereits ihre Blöcke. Die Reihen in Blau, Grün und Gelb sind damit vorerst abgeschlossen.