5/05/2015

College Sternchen

Für meine Kröte habe ich eine Sweatjacke für den Übergang und frische Sommertage genäht. Der ursprüngliche Schnitt ist Pocket Boy aus der Ottobre 4/2013.


4/21/2015

Mariella

Auch den neuesten Streich von Mialuna durfte ich testen: Mariella bzw. Lady Mariella, ein chices Shirt für groß und klein.
Da die Kröte bekanntlich wächst wie Spargel bei Sonnenschein, habe ich für sie gleich mehrere genäht. Zwei der Shirts zeige ich euch heute zum Creadienstag.
 

4/14/2015

Lieselotte Shawl

An diesem sonnigen Creadienstag durfte mein Lieselotte Shawl in der Sonne (ent)spannen. Das Muster ist von Beatrice Perron Dahlen und auf ravelry zu finden, ein KAL hierzu läuft noch bis zum 1. Mai.


Ich habe mir dafür 200g Jawoll Magic Superwash in der Farbe 46 grau lila aus meinem Lager gegriffen. Die farbigen Streifen verlaufen sanft ineinander und obwohl es eigentlich Sockengarn ist, fühlt es sich kuschelig weich an. 
Der Hauptteil ist simpel von oben glatt rechts gestrickt, den Abschluss bildet ein hübsches Lacemuster, ähnlich dem Kaffeebohnenmuster, und als Krönchen obendrauf gibt es ein icord bind off. Beim Spannen habe ich den Rand leicht gezackt, ursprünglich ist er gerade gedacht.


Ich habe ein paar Wiederholungen mehr im Hauptteil gestrickt und die Hälfte des Lacemusters ein Mal wiederholt, damit es richtig schön groß wird. Man kann es gut als Halstuch tragen oder ganz luftig leicht um die Schultern.

4/07/2015

Paracord

Für den heutigen Creadienstag #170 habe ich einmal etwas Neues ausprobiert, über das ich im Netz immer wieder gestolpert bin und es unbedingt selbst versuchen wollte: Knüpfen mit Paracord.

3/31/2015

Cabled wrist warmers

                     

Auf dem Fahrrad ist es morgens noch knackig frisch und das nicht nur beim aktuellen Aprilwetter. Handschuhe sind mir aber zu warm und zu unpraktisch, darum habe ich mir Armstulpen gestrickt.

Das Garn ist Alaska von Drops. Da ich auch am QuickSilver KAL teilnehme und das Tuch in einer Marine-Senf Kombination stricke, fiel auch für die Stulpen die Wahl auf einen Senfton. Wobei es mich auch immer ein bisschen an Karamell erinnert.



Das Muster ist eine Gratisanleitung von Garnstudio, Nummer 108-36. Ich habe das Muster verkürzt und dafür mehr Bündchen gestrickt, damit sie schön abschließen. Zopfmuster mag ich sowieso immer sehr gern. Euch noch einen schönen Creadienstag!
 

3/26/2015

Tüchervirus

Wie ein Virus hat sich ein ganz bestimmtes Häkeltuch im Netz verbreitet und damit im positiven Sinne seinem Namen alle Ehre gemacht: das Virustuch.


Eigentlich bin ich kein großer Häkelmeister und nehme darum auch nur kleinere Projekte in dieser Disziplin in Angriff. Aber beim Virustuch bin ich schwach geworden, nachdem ich so viele tolle Ergebnisse gesehen hatte, war ich infiziert. 
Diagnose: Häkelliebe
Therapie: Ran an Nadel und Faden

Ich hatte mir ja vorgenommen, öfter in meinen Vorrat zu greifen, statt neu zu kaufen. Dort fand ich auch ein Knäuel Jawoll Magic. Ursprünglich hatte ich beim Kauf an Socken gedacht, aber mit einem Tuch würden die Farben noch schöner zur Geltung kommen. Wenn schon, denn schon dachte ich mir dann und griff auch noch zu 100g Uni Sockengarn in einem kräftigen Rotton, der sich auch in der Magic wiederfindet. Es sollte ein großes Tuch werden. 

Ich habe zuerst das Unigarn komplett verhäkelt und als Blickfang danach das Farbverlaufsgarn. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und konnte das Spannen kaum abwarten.
Euch noch einen schönen Rumstag!


3/18/2015

Lady Grace

Heute bin ich mal wieder beim Me Made Mittwoch dabei, denn ich kann es nicht mehr abwägen, euch einen nigelnagelneue Schnitt zu zeigen. Seit gestern Abend ist Mialunas Ebook für den Blazer Lady Grace online. Ich durfte Probe nähen und bin schwer begeistert.

3/17/2015

Regenbogen Pimpelliese

Vor dem Altern kann man nicht fliehen, aber einen Versuch ist es zumindest wert, einfach mal weit weg zu fahren. Und auch wenn es bei mir wie erwartet nicht geklappt hat, so hatte ich doch an und um meinen 30. eine tolle Zeit in Niedersachsen. 

                   

3/12/2015

Rums #11/15

                     

Weil mein Drucker heute keine Lust hatte, seinen Dienst zu tun, habe ich für Rums stattdessen endlich zum Buch Liebe auf den ersten Stich von Tilly Walnes gegriffen. Ich habe es zu Weihnachten bekommen, nachdem ich durch die Sendung The Great British Sewing Bee darauf aufmerksam geworden bin.

Als erstes Projekt daraus habe ich mir den Rock Clémence ausgesucht, für den ich mir auf meiner Geburtstagsreise extra einen Stoff mitgenommen hatte. Ich fand ihn sehr witzig und irgendwie hat er mich an englische Verkehrszeichen und Doppeldeckerbusse erinnert.


Wie alle Schnitte aus dem Buch ist dieser Rock ganz schnell gemacht und absolut anfängertauglich. Obwohl er einen Reißverschluss in der hinteren Naht hat, habe ich das Ganze vom Schnitt bis zur letzten Naht an nur einem Vormittag fertig bekommen. Ich habe sogar die vorgeschlagenen Nahttaschen hinzugefügt.
 
 
Der Reißverschluss sitzt bombenfest, trotzdem denke ich auch aus optischen Gründen darüber nach, darüber noch einen Knopf anzusetzen.
 

Der Rock sitzt richtig gut und super bequem. Er sitzt locker um die Taille, der Schnitt lässt sich leicht verlängern oder als Hüftrock umarbeiten. Außerdem passt Clémence wunderbar zu meinen roten Socks on a Plane.

 

3/09/2015

Von bunten Socken und langen Fäden

Wer immer schon einmal wissen wollte, wie es eigentlich funktioniert, dass Sockengarne & Co. von ganz allein so ein tolles Muster in bunten Farben machen; bei der Mais würde auch dieses Geheimnis ganz wundervoll gelüftet.