9/30/2010

SOMETHING OLD, SOMETHING NEW, SOMETHING BORROWED, SOMETHING BLUE

Nicht nur an der Maschine steh ich momentan total darauf, alte Sachen neu zu kombinieren. Bei dunkelrot findet man solche tollen Vintagesachen. Gerade ist der Umzug in den neuen Blog überstanden, zur Feier des Tages gibt es einen Gutschein für den Dawanda Shop zu gewinnen. Aber auch ohne Gewinnerglück kribbelt mir gewaltig der Bestellfinger.

9/26/2010

Kürbis, Pumpkin, Potimarron

Mit zwei sonnigen Tagen hat sich der Sommer verschämt zurückgezogen, das war nun wirklich keine Meisterleistung. Aber sehen wirs positiv: Kürbiszeit! Die Sorte Hokaido kommt mir dabei gerade recht, denn in unserem Haushalt bin ich mit dieser Vorliebe leider allein. Er aber kommt in kleinen Portionen daher, lässt sich schon beim Kauf gut abwiegen und macht in der Vorbereitung wenig Arbeit.
Diese Woche wanderten gleich drei davon in den Einkaufskorb, einmal verwandelten sie sich zur herzhaften Suppe, der Rest in einen süßen Kuchen. Und weil ich gerade so in Kürbislaune war, entstand danach auch noch die passende Mütze.




...und der ganze Rest

Am Ende habe ich doch noch eine gute Verwendung für den Irene-Stoff gefunden und mir aus dem Rest ein Tuch genäht. Fix eine Borte drangehäkelt, fertig.


9/25/2010

Nachgereicht

Hier nochmal die Tunika getragen – einmal vom Schrank und dann von mir *g*

9/24/2010

Irene & Der Staatsfeind Nr. 2

Endlich kann ich Euch das lang angekündigte Projekt zeigen. Fehlt nur noch der Knopf an der Passe. Ein wirklich toller Schnitt aus der aktuellen Ottobre. Der schreit nach einer Wiederholung. Eine Tunika würde ich beim nächsten Mal aber kürzer machen, verlängert hingegen auch als Kleid vorstellbar. Der Grund, warum das Ganze nun so lang gedauert hat, ist abgesehen von der kurzzeitig verschwundenen Vlieseline der rutschig, elastische Blusenstoff. Den hatte ich in einem geschenkten Restepaket entdeckt und fand ihn wie gemacht für den Schnitt. Aber leider nicht für mich. Diese Art Stoff folgt bei der Verarbeitung in der Rangliste direkt dem Reißverschluss, wenn es darum geht, mich zur Weißglut zu bringen. Fazit: Irene immer wieder, dann aber mit einem weniger eigensinnigem Baumwollstoff.

9/23/2010

Frühstart

Im Sport kann der schon mal die Teilnahme kosten, in der Natur sogar das Leben. Wir Menschen haben es in der Medizin soweit gebracht, dass auch Frühchen eine Chance haben. Trotzdem ist es jedesmal ein Kampf. Bei dem spielen aber nicht nur Maschinen und Medikamente eine Rolle, sondern auch ganz viel Zuwendung. Ich habe meinen Weg gefunden, dabei mitzuhelfen und so entstehen hier nach und nach winzig kleine Söckchen, eine Hand voll Nestwärme sozusagen. Unglaublich, wie klein die sind, dabei sind sie schon eher für die "größeren Kleinen" gedacht. Der Schaft ist extrabreit wegen der Kabel *snüff*

9/22/2010

Chaosschublade

Es gibt sie in jedem (mehr oder weniger) gut sortierten Haushalt, eine Schublade voller Krimskrams, wild durcheinander. Meine ist am Schreibtisch zu finden und darin tummeln sich Stifte, Adressen, Bänder, Scheren...und drei!!! Klebestreifenabroller. Die verschwinden nämlich auf seltsame Weise immer dann, wenn ich sie am dringendsten brauche, so dass ich mir einen neuen kaufe... Die Schublade geht übrigens nicht weiter auf wegen dem...öhm...Chaos.
Idee und noch mehr Teilnehmer des Thementages findet ihr hier.

9/21/2010

Eine Frage der Flexibilität

Am Wochenende konnten wir endlich das Nebel-Shooting nachholen. Es gab einige beeindruckende Ausblicke. Bei Temperaturen, die stark an der Frostgrenze kratzen, haben wir uns allerdings teilweise nicht nur den Popo abgefroren, sondern auch sämtliche Finger und Ohren. Bei den Handwärmern sind mir Fäustlinge immer noch am liebsten, die Kamera damit zu bedienen, ist aber schier unmöglich. Also musste eine flexible Lösung her, rausgekommen sind dabei Fäustlinge mit Klappe. Mit Fingerspitzengefühl je nach Bedarf. Der Ohrenschutz ist noch in Arbeit.

9/18/2010

Durchs Schlüsselloch

..dürft Ihr jetzt schon einen Blick auf mein heute angefangenes Experiment werfen. Ich bin schon sooo gespannt, wie es wird, wenn es fertig ist *hihi*

52 Karten, 30 Sekunden

Der englische Gedächtnissportler Ben Pridmore hat als amtierender Weltmeister und Nummer 1 der Weltrangliste nicht nur bewiesen, dass er sich Dinge unheimlich gut merken kann, er schafft das auch noch in kürzester Zeit. So konnte er sich als bisher einziger Mensch 52 Karten in weniger als 30 Sekunden einprägen. Das lässt mich vor Neid erblassen, wo ich doch bei jedem Einkauf so ziemlich alles vergesse, was nicht auf dem Zettel steht, weil ich vergessen hatte, es drauf zu schreiben *g*
Platz für Notizen vom Einkauf bis zur Näh-Wunschliste bieten die Bücher von Buxmann . Dort läuft gerade eine Aktion, bei der alle Blogger, die über selbige berichten, ein Gratis-Büchlein bekommen. Und das kann man schließlich immer gebrauchen, wenn man nicht gerade Ben Pridmore heißt.

9/16/2010

Oops, I did it again

Und das gleich zweimal. Zum einen habe ich mich noch einmal an meiner Lieblings-Stricktasche versucht, diesmal allerdings in einem anderen Format. Dann gab es auch noch eine Buttercup Bag im Blümchenmuster, weitere sind schon zugeschnitten und sagen wir mal zu 3/4 genäht. Hier seht Ihr beide frisch aus der Maschine gehüpft und darum noch ungebügelt.

9/12/2010

12 von 12 im September

Ist wirklich schon wieder September? Unglaublich. Hier also mein heutiger Tag in 12 Bildern:
Erstmal ein Frühstück mit Zimtkaffee und Rosengelee.
Der Fotoausflug fiel aus, denn es gab statt Nebel SONNE!
Und außerdem zweistellige Außentemperaturen.
Erstmal die Spuren der letzten Nacht beseitigen.
Dann ein bisschen gesurft.
Schnibbeleien.
Erbsenzählerei.
Kritzelei.
Danach ging es los zur Geschenkübergabe. Ein voller Erfolg.
Und anschließend zum Fußballturnier unseres Neffen. Der junge Mann hat tatsächlich das einzige Tor für seine Mannschaft geschossen. Und am Dienstag ist sein erster Schultag.
Am Ende des Tages habe ich dann noch den großen Haufen angefangener Nadelspielereien reduziert.
Und widme mich jetzt meiner Sabber-Schmacht-Lektüre.

9/10/2010

Freitags-Füller # 76

1. Heute morgen bin ich tatsächlich mit Muskelkater vom Einkaufen aufgewacht.
2. Auf große Träume muss man eben auch lange warten, na und, was soll's !
3. Ich habe das alles kommen sehen, wie schon vorher und wohl leider auch in der Zukunft. Menschen können sich ändern. Aber nur, wenn sie wirklich wollen.
4. Ein warmer Sonnenstrahl auf der Haut macht mir immer gute Laune
5. Am liebsten möchte ich jetzt mit Buch und Kaffee in die Badewanne schlüpfen, das mach ich jetzt auch!
6. Verblendung (ja spät dran, ich weiß, aber auch so ziemlich der einzige Film dieses Jahr) ist der beste Film den ich bis jetzt in diesem Jahr gesehen habe.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Entspannung und Extrem-Reading bis zur totalen Erschöpfung, morgen habe ich die Übergabe meines Taschen-Geschenks geplant und Sonntag möchte ich im Nebel fotografieren!

Wenn ihr auch mitmachen wollt, die Fragen gibtswie immer hier, genauso wie alle Teilnehmer.

Die schönsten Geburtstage

...sind doch die, an denen die Gäste beschenkt werden ^.^ so wie früher, wenn man schwer bepackt vom Kindergeburtstag der Freundin heim kam.
Mrs. Brightside  hat Geburtstag und veranstaltet aus diesem Anlass eine Verlosung.

9/09/2010

Nestwärme

Kaninchen sind Nesthocker. Sie bekommen viel Kuschelzeit und Wärme, bevor es raus geht in die weite, kalte Welt. Dieser kleine Geselle gibt ein bisschen davon zurück, immer wieder, dank Kirschkernfüllung.

Buttercup Bag

Heute habe ich den gratis Taschenschnitt von made by Rae getestet. Er ist so einfach und intuitiv, dass ich die Tasche mal eben zwischen Wäsche waschen, Boden wischen und Tee kochen zusammengeschneidert habe. Da gibt es sicher eine Wiederholung und ich überlege ernsthaft, den Schnitt mit Verkaufslizenz zu bestellen. Im Bild sieht man einen Stabilo als Größenvergleich, also eine gute Tasche wenn man nicht viel dabei haben will, aber genug Platz für Schlüssel, Geldbörse, Handy und ein Buch.

9/08/2010

Ich habe fertig!

Und bin stolz wie Bolle. Nun ist sie fertig, die gepimpte Claire.
Mit ganz viel Äpfelchen, veränderter Seite und Flaschenhalter.
Verstellbarem Tragegurt und haufenweise Innentaschen, mit Reißverschluss, Schlüsselhaken, Knopf oder einfach so.
 Und im passendem Stoff gibts dazu auch noch eine Windeltasche.

9/06/2010

Es wächst

Heute habe ich einen wahren Zuschneide-Marathon hinter mir. Aber ich muss auch an so viel Häkchen und Extras und Tüdelei denken, das wird beim Nähen noch mal knifflig und ich seh mich schon mit dem Nahttrenner in der Hand. Aber ich freu mich auch schon riesig drauf, wenns fertig ist.