9/02/2010

Puzzle - unter erschwerten Bedingungen

Wenn sich eine Krankheit von hinten anschleicht, teilt sich die Menschheit in zwei Lager. Die einen legen sich ins Bett und denken darüber nach, wie scheußlich es ihnen geht. Einige davon lassen das auch ihre Umwelt wissen. Die andere Sorte kneift die Pobacken zusammen, tut als wär nix und macht weiter. Ich habe schon immer zur zweiten Gruppe gehört und solang durchgehalten, wie es eben sein musste. Deshalb war ich wohl auch mit einer erschreckenden Zuverlässigkeit an Wochenenden oder zum Ferienstart richtig krank. Der Herbst lässt sich inzwischen nicht mehr leugnen und bei den Temperaturen ist es auch kein Wunder, wenn man sich erKÄLTEt. So auch ich, also sitze ich mit Brummschädel, Tropfnase und dickem Hals warm eingemümmelt vor dem Maschinchen. Ich wollte nämlich unbedingt noch was fertig bekommen, das unpassendste Projekt in dieser Situation - eine Patchworktasche aus vielen kleinen, fitzeligen Quadraten. Ich habs tatsächlich geschafft, aber jetzt genehmige ich mir dann doch mal ein Nachmittags-Nickerchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen