1/27/2011

I ♥ quilts

Ich bin ein Spontankocher. Zwar lasse ich mich immer wieder gern von Rezepten inspirieren, aber eher selten übernehme ich sie dann 1:1. Beim Handarbeiten ist das ähnlich. Ich nähe und stricke drauflos, Maße nach Bedarf, Schnittmuster Marke Eigenbau. Nur bei eher komplexen Sachen, die mich auch absolut im Ergebnis überzeugen, halte ich mich (fast) komplett an die Anleitung.
Quilts und andere Patchwork-Werke habe ich immer bewundert, mich aber nicht wirklich rangetraut. Akkurat geplant, zugeschnitten, vernäht - das klingt nicht sehr spontan und flexibel. Nachdem ich aber in letzter Zeit so erfolgreich meine Wollreste schrumpfen ließ, sollte auch die Restekiste der Stoffe dran glauben:

Also spontan ;-) ein Muster gebastelt und das erste Quadrat genäht. Und was soll ich sagen, der Knoten ist geplatzt. Es ist wie ein riesiges Puzzle. Welcher Rest passt noch für welches Teil, welche Farben und Muster passen gut zusammen...Es hat auch irgendwie etwas therapeutisches. Eine Reise durch vergangene Projekte und das Loslassen solcher Reste, die nun wirklich zu nichts mehr zu gebrauchen sind. Der "Fertig"-Stapel wächst und wächst, die Restesammlung schrumpft *freu* Hier schonmal die ersten beiden Quadrate

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen