12/19/2012

Auf den letzten Drücker

Ich bin kein Last Minute Geschenkekäufer, ich backe am liebsten in Ruhe und packe Geschenke sehr gern ein. Ich bin lieber zu früh dran, als zu spät. Aber jedes Jahr gibt es irgendetwas, das meine Pläne durchkreuzt. Mal war es Petrus, der Lieferungen verzögerte, mal spontane Besuchspläne...
In diesem Jahr ist es die fixe Idee, das Outfit für die kleine Weihnachtselfe nicht zu kaufen. Mal sehen, ob ich es schaffe, ein paar Tage habe ich ja noch. Hauptsache es passt auch...

12/07/2012

Sugar for my Honey

Auf dem Scrapbook-Werkstatt Blog wurde eine Advents Blog-Hop ausgerufen und letzte Woche habe ich dafür eine ganz tolle Idee aufgeschnappt. Eigentlich spielt man ja nicht mit Essen, aber in diesem Fall darf man ruhig mal ein Auge zudrücken. Immerhin ist es eine Kombination aus Recycling und der Vermeidung überschüssigem Hüftgoldes.
Man nehme ein Glas (in meinem Fall ein Breigläschen), gebe etwas Bastelkleber auf die Seitenwand und verteile diesen gleichmäßig mit einem Papiertuch. Anschließend gibt man etwas Zucker (1-2 Esslöffel?) in das Glas und schwenkt es, bis der Zucker rundherum haftet, überschüssigen Zucker wieder ausschütten.
Teelicht rein, nach Wunsch noch ein Schleifchen o.ä. - fertig! Total simpel, auch mit Kindern möglich und eine preiswerte, wunderschöne Winterdeko.


12/06/2012

Aller guten Dinge

Nach Tagen, ach was, WOCHEN! voller Klammerei, durchwachten Nächten, Fieber & Co. Brachte der Nikolaus endlich die Erlösung: Der dritte Zahn der Prinzessin ist da!
Nun kann das kleine Nagetier noch besser mümmeln und ich komme hoffentlich wieder mehr zum Werkeln. Die ersten Seiten des Babyalbums sind bereits fertig und heute gab es zur Feier des Tages eine mit Zahnkalender.

11/11/2012

Sankt Martin

Der allererste Martinsumzug des Känguruhbabys! In der Krabbelgruppe hatten wir schon einige Zeit zuvor Laternen gebastelt, mit gepressten Blättern und Igelchen. Das Wetter beim Umzug hätte wahrlich besser sein können, aber immerhin verwandelt sich die Sturzbäche pünktlich zum Start in sanften Nieselregen. Unsere Prinzessin trägt den Spitznamen "Motte" und ihr war der Regen völlig schnurz, hauptsache Lichter beobachten. Den anderen Kindern ging es genauso und das war schließlich die Hauptsache. Für die bibbernden Eltern standen u.a. Glühwein und Punsch bereit.



11/10/2012

Pasta Bambini

Buchstabennudeln mit Karotten"Pesto". Eine sehr leckere und begehrte Verarbeitung des Probegläschens, das uns einst mit der Post erreichte. Sonst gibt es hier nämlich nur sehr selten Gläschenbrei.

11/06/2012

Schnäppchen, Schätze und Geschenke


Letzte Woche war der Terminkalender der kleinen Prinzessin rappelvoll. Ein Tag stach jedoch besonders hervor. Ein Tag voller Erlebnisse und das fast gratis! 
In einer Woche voller Regen, Wind und grau in grau schien plötzlich die Sonne, goldener Herbst ahoi. Ok, es hätte noch etwas wärmer sein können, aber immerhin.  Also wurde das Kind eingetütet (der Kinderwagen staubt übrigens immer weiter ein...) und ab nach draußen.
Später gab es von einer Mama mit schon größerer Prinzessin eine kuschelig warme Jacke - Kostenpunkt: 2€. Da lacht der Geldbeutel und die Frau Mama. Das Kind blieb unbeeindruckt, beim Anziehen wird es wohl auch nicht lachen, das ist nämlich momentan ganz weit oben auf der Mag-ich-gar-nicht-Liste.
Das gesparte Geld wurde kurz danach verschwenderisch vershoppt sinnvoll angelegt in eine fröhliche Herbstkombi vom Modeschweden. Dazu die passende Strumpfhose von Ernstings. Warum gibt es bei H&M in der Kinderabteilung momentan eigentlich Unmengen an Schuhen, aber kaum warme Strumpfhosen und Socken?!
Auf dem Weg zum Stillcafé haben wir am Papiercontainer Halt gemacht. Das kleine Prinzesschen hat einen Heidenspaß daran, Werbung & Co. in Konfetti zu verwandeln. Da das Pulverisieren und Verschwinden lassen allerdings noch nicht klappt, müssen die Reste irgendwann trotzdem zum Recyclen. Gerade hatten wir unsere große Tüte geleert, werden wir von einem älteren Herrn angesprochen, der dabei ist, sein Auto auf- und auszuräumen. Er habe hierfür keine Verwendung und würde es uns gerne schenken, denn die kleine Dame hat bestimmt irgendwann Spaß daran: ein Tischtennis-Set. Damit kann sie zwar noch noch im eigentlichen Sinne spielen, aber Ball und vor allem das Netz wurden schon mehrfach eingehend befühlt. 
Aber der Tag war ja noch nicht zu Ende! Schließlich waren wir auf dem Weg zum Stillcafé. Weil wir zu früh dran waren, haben wir die überschüssige Zeit für eine kleine Schatzsuche genutzt - vor Kurzem sind wir dem Geocaching verfallen. Schatz gefunden, ins Logbuch eingetragen, gefreut. Davon gibts natürlich kein Bild ;-)
Beim Stillcafé gab es dann neben Kaffee und Kuchen für die Mama, ein Paket für den Lesestart geschenkt. Mit Bilderbuch, Pixiheft, Broschüren, Video und Tragetasche. Das Maskottchen könnte für uns nicht passender sein :D

10/14/2012

Beste Freundin in Not

Spuckunfälle sind hierzulande inzwischen die absolute Ausnahme. Wenn man sich aber nach einem ereignisreichen Vormittag erst den Bauch mit Obst vollschlägt, zum Dessert ein bisschen Milch gönnt und dann wieder bäuchlinks die Welt erkundet, kann schon mal was daneben gehen. Dummerweise lag Fabi, die treueste Begleiterin, in der Flugbahn und hat somit etwas abbekommen. Zum Glück reichte ihr eine Katzenwäsche (und das als Maus!), doch ihr Kleid musste ins Wasserkarussell.

Bis es getrocknet ist, gibt es einen kuscheligen Pulli. So nackt im Herbst geht ja gar nicht. Der hat was von einer Mischung aus Back to the 90ies und Marshmellows, ist aber kuschelig warm.

10/12/2012

Die kleine und die große Hand

Es sagte einmal die kleine Hand zur großen Hand:
Du große Hand ich brauche dich,
weil ich bei dir geborgen bin.
Das spüre ich,
wenn ich wach werde und du bist bei mir,

wenn ich Hunger habe und du mich fütterst,
wenn du mir hilfst, etwas zu greifen,
wenn ich mit dir meine ersten Schritte versuche,
wenn ich zu dir kommen kann,weil ich Angst habe.
Ich bitte dich: große Hand bleibe in meiner Nähe und halte mich!

Und es sagte einmal die große Hand zur kleinen Hand:
Du kleine Hand ich brauche dich,
weil ich von dir ergriffen bin.
Das spüre ich,
weil ich viele Handgriffe für dich tun darf,
weil ich mit dir spielen, lachen und herumtollen kann,
weil ich mit dir kleine, wunderbare Dinge entdecke,
weil ich deine Wärme spüre und dich lieb habe,
weil ich mit dir zusammen wieder bitten und danken kann.
Ich bitte dich: kleine Hand bleibe in meiner Nähe und halte mich!

An apple a day

2012 scheint ein sehr ertragreiches Jahr zu sein. Allerorts ächzen die Obstbäume unter den Lasten ihrer eigenen Früchte. Nach Kuchen, Mus (besonders beliebt beim Nachwuchs) und Saft landeten nun auch ein paar Äpfelchen zusammen mit Haferflocken und Buttermilch im morgendlichen Musli.

10/07/2012

Jäger und Sammler


Man sagt Männern ja nach, sie hätten allesamt einen Hang zu diesem Erbe aus Urzeiten. Dabei kann man selbiges ganz einfach in (fast) jeder Frau wecken: Man stelle ein paar Tische auf und platziere diverse Schnäppchen der Modeindustrie darauf. In Sekundenschnelle entfacht der Shoppingwahn und Frau wird zur Kämpferin, selbst wenn der Kleiderschrank bereits überquillt und man eigentlich aktuell nichts mehr "braucht". Misstrauische Blicke, hektisches Wühlen, Goldgräberstimmung.
Unglaublich, aber wahr: Man kann das Ganze tatsächlich steigern. Denn noch kampfeslustiger als "normale" Frauen sind Mütter im Schnäppchenrausch. Glaubt ihr nicht? Tja, Herbstzeit ist Basarzeit und ich konnte mich nun schon auf einigen persönlich davon überzeugen. Interessant finde ich dabei auch die Stadt-Land-Unterschiede. Das Mamasein weckt Löwenkräfte, auch am Wühltisch ;-)


Hallo Herbst

Unser Nachwuchs ist inzwischen 8 Monate - wo ist die Zeit nur hin?! Nun hat sie alle Jahreszeiten ein Mal durch. Der Herbst hat bereits in seinen wenigen Tagen gezeigt, was er so drauf hat. Bunte Blätter, Pilzsuche der Känguruhfamilie, warme Tage zum Rumkugeln auf der Wiese oder Geocachen, Obsternte, Apfelsaft aus dem schwiegerelterlichen Garten und Regentage, an denen man am liebsten im Bett bleiben würde.

9/17/2012

Herbstoutfit komplett

Mit der passenden Jeans ist das neue Herbstoutfit nun komplett und wartet darauf, das erste Mal ausgeführt zu werden. 

9/14/2012

Sockensucht


Zwei auf einen Streich

Das gleichnamige Strickbuch wanderte beim letzten Bibliotheksbesuch mit uns nach Hause und löste tatsächlich die Hauptprobleme, welche mich bisher meist vom Socken stricken abhielten.
Man strickt eine Socke, die angegebenen Maße muss man aber an den eigenen Fuß anpassen, das Strickwerk bleibt eine Weile unbeachtet liegen, man macht weiter... Wo war man? Wo ist der Zettel mit den Maßen? Wie soll ich jetzt nur die zweite Socke identisch hinbekommen?
Das alles erübrigt sich, wenn man beide Socken gleichzeitig strickt. Diese Technik ist in den ersten Runden zwar etwas frickelig, aber wenn man den Dreh erstmal raus hat, geht es ruckzuck und ein Paar nach dem anderen hüpft von EINER Rundnadel. Genau die richtige Beschäftigung für die kommenden Herbsttage.

9/13/2012

Autumn Boutique

Nach langem Überlegen habe ich mir doch lieber die aktuelle Ottobre statt der Zwergenverpackung II gekauft. Und heute ist das erste Modell daraus entstanden: ein Tunikakleidchen. Mein Nachwuchsmodel schläft gerade, aber dieser Schnitt gefällt mir sehr. Super einfach, keine tausend Teile und trotzdem chic. Die Ärmel habe ich weggelassen, mit sieht es aber sicher genauso gut aus und bietet noch mehr Gestaltungsvarianten.
Den nächsten Schnitt auf meiner ToDo-Liste habe ich schon zugeschnitten. Mal sehen, wie lang mich das Krötchen noch werkeln lässt...


8/30/2012

Chillkröte on Tour

Schon immer haben mich Schildkröten fasziniert, ich kann gar nicht sagen, was es genau ist. Als es sich unser kleines Wunder endlich im Bauch eingenistet hatte, machte sie es sich so richtig gemütlich. Am Ultraschall schien sie immer völlig relaxt und hatte somit bei mir schnell einen Spitznamen weg - Chillkröte. Und auch jetzt passt das noch gut. Sie wird zwar immer mobiler, ist aber ein absolutes Anfängerbaby. Geschrien wird nur im äußersten Notfall, Lachen ist ja auch viel schöner. 
Mit Baby ist das Leben vorbei? Nie mehr weg gehen? Nie mehr ins Restaurant? Pah, von wegen! Wer so chillig ist, der kommt einfach mit. Wir erkunden gemeinsam die Welt, ob Natur, Freunde und Familie besuchen, ein Kaffee in der Stadt oder der wöchentliche Einkauf. Das alles geht am Besten mit Tragehilfe oder Tragetuch, denn so kann der kleine neugierige Wicht alles ganz genau im Blick behalten.
Irgendwann durfte ich eines dieser tollen kokadi Tücher probefühlen - ein Traum! Lange Zeit schien es, als sollte es auch nur ein Traum bleiben, je eines selbst zu besitzen. Immer wieder war ich zu langsam und ziemlich enttäuscht, ich wollte die "Jagd" schon komplett aufgeben. Doch das Warten sollte seinen guten Grund haben. Nun wurde doch tatsächlich ein TÜRKISES Tuch mit Meerestieren, darunter auch SCHILDKRÖTEN, angekündigt! *hüpf* Ich war mir gleichzeitig ziemlich sicher, dass die Tücher wieder zu schnell ausverkauft sein würden.
Doch wie das Leben so spielt, des einen Leid, des anderen Freud. Dank zweimaligem Serverabsturz war ich bei der alternativen Bestellmethode per Mail unter den Glücklichen. Wie ein Weihnachtsgeschenk in der Kindheit packte ich wenig später ehrfürchtig mein kokadi riviera aus. Es trägt sich wirklich wunderbar, dem stimmt auch unser Krötchen zu. Zudem ist es wunderbar leicht und luftig, genau richtig für den Sommer. Leider durfte es das echte Meer noch nicht sehen, aber ein großer See ist doch schon mal ein Anfang ;-)

8/27/2012

Rotkäppchen schlägt sich den Bauch voll

Nun fallen tatsächlich die ersten Blätter, die Hitzewelle ist vorbei und im Einzelhandel habe ich die erste Weihnachtsdeko entdecken müssen... Einziger Vorteil: Der Nachwuchs isst wieder ordentlich. Bisher reichen für die Mikromengen Gemüsematsche noch einfache Plastikschälchen und -löffel. Ich halte aber schon Ausschau nach einem richtig schönen Kindergeschirr.
Und bei Schönigkeiten gibt es hier genau so etwas gerade zu gewinnen *träum*

8/24/2012

Horizonterweiterung

Die Bewegungen werden flüssiger, die Muskeln ausdauernder, der Wirkungskreis größer - eine neue Krabbeldecke musste her! Die Prinzessin freut sich über die Vergrößerung ihres Reiches und hat es schon fleißig bespielt.


8/17/2012

Aufgebrezelt

Unser Sprößling geht mir seit Kurzem fremd. Ab und an wird die Milchbar links liegen gelassen, dafür wird sich quer durch die Obst- und Gemüseabteilung geschlabbert. Gurke, Zucchini, Kürbis, Apfel, Banane... Alles wird fröhlich angekaut und es landen tatsächlich auch schon Häppchen im Mini-Magen. Wir verfolgen da eine Eigenkreation gemischt aus konventionellem Brei - aber selbstgekocht - und baby led weaning. Kennt ihr den Kater aus Shrek? Genauso werden wir seitdem angeschaut, wenn wir etwas essen und sie nicht zumindest probieren kann.
Einer der Favoriten ist aber etwas, das man mit Sicherheit in keinem Beikostführer finden wird. Wir sitzen an einem sonnigen Sonntagmorgen in unserem Lieblings-Café, der Herr Papa wählt ein typisch bayerisches Frühstück inklusive Breze. Da schauen ihn diese beiden Kulleraugen riesengroß an. Ok, kann man ja mal versuchen. Salz ab, grabsch, schlabber, schleck! Die Geräusche und ihr Gesicht beim Anschlabbern der Breze waren einfach köstlich.
Und weil so viele neue Geschmäcker zu testen sehr anstrengend ist, gab es auch heute eine ausführliche Mittagspause, in welcher Frau Mama das passende Shirt zur ganzen Thematik gestalten konnte.

Zuerst wird das Motiv vorgemalt, auf Stoff übertragen, ausgeschnitten und im engen Zickzack appliziert. Hinterher noch schön bügeln - fertig!



7/23/2012

Jäger & Sammler

Eine Mama kann nie genug Schuhe, Taschen und Tragehilfen haben. Darum machen wir auch beim Gewinnspiel auf tragetuch.org mit, um in den Lostopf für eine schicke Emeibaby Tragehilfe zu hüpfen.

7/18/2012

Gott mit dir, du Land der Bayern...

Er behüte deine Fluren,
schirme deiner Städte Bau
Und erhalte dir die Farben
Seines Himmels, weiß und blau!


7/17/2012

Warme Froschschenkel

Nee, nicht am Teller! *bäh* Sondern am Strampelkrötchen, in Form von neuen Stulpen. Damit habe ich mir einen Teil der Wartezeit auf den neuen Känguruhbeutel vertrieben. Ich bin schon ganz hibbelig und die Tragebilder bereits belieferter Känguruhmamas macht das nicht leichter. Ob ich mich einfach nochmal an Nadeln und Wolle abreagiere?!


7/12/2012

Das Pipi-Langstrumpf-Prinzip

Ich mache mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt... *sing* An so einem verregneten Tag, der einen schon mal vergessen lässt, dass gerade Hochsommer ist, kann ein bisschen frische Farbe nicht schaden. 
Also läutete ich ein lang anvisiertes Projekt ein. 


Man nehme ein tristes Tragetuch und pflaumige Perlchen:
 Und schon geht es los mit moderner Kunst vom Feinsten...
Schwupp, ab auf die Leine. Wenn die Sonne auch fehlt, dann wird das Ganze zumindest vom frischen Wind trocken gepustet.
Tadaaaa! Das Bild kann das tolle Ergebnis leider nicht ganz wiedergeben, die Streifen sind in Wirklichkeit etwas deutlicher zu sehen. Aber soviel sei gesagt: Experiment gelungen! Jetzt freue ich mich darauf, das gute Stück nach seiner Schönheits-OP auszuführen.



Beschäftigung bei Regenwetter


7/10/2012

Neue Lieblinge

Ich kann es nur immer wieder bestätigen, das Lieblingskleidchen von Erbsenprinzessin trägt seinen Namen zu Recht. Heute sind wieder zwei Exemplare entstanden.
Ich bin kein Freund der klischeebegründeten Farbverteilung unter den Geschlechtern. Meine Prinzessin hat einen ganzen Regenbogen im Schrank, da dürfen auch blaue Kleidchen nicht fehlen. Einmal schlicht in Vichykaro, das zweite in Jeans und mit Engelchen.