10/14/2012

Beste Freundin in Not

Spuckunfälle sind hierzulande inzwischen die absolute Ausnahme. Wenn man sich aber nach einem ereignisreichen Vormittag erst den Bauch mit Obst vollschlägt, zum Dessert ein bisschen Milch gönnt und dann wieder bäuchlinks die Welt erkundet, kann schon mal was daneben gehen. Dummerweise lag Fabi, die treueste Begleiterin, in der Flugbahn und hat somit etwas abbekommen. Zum Glück reichte ihr eine Katzenwäsche (und das als Maus!), doch ihr Kleid musste ins Wasserkarussell.

Bis es getrocknet ist, gibt es einen kuscheligen Pulli. So nackt im Herbst geht ja gar nicht. Der hat was von einer Mischung aus Back to the 90ies und Marshmellows, ist aber kuschelig warm.

10/12/2012

Die kleine und die große Hand

Es sagte einmal die kleine Hand zur großen Hand:
Du große Hand ich brauche dich,
weil ich bei dir geborgen bin.
Das spüre ich,
wenn ich wach werde und du bist bei mir,

wenn ich Hunger habe und du mich fütterst,
wenn du mir hilfst, etwas zu greifen,
wenn ich mit dir meine ersten Schritte versuche,
wenn ich zu dir kommen kann,weil ich Angst habe.
Ich bitte dich: große Hand bleibe in meiner Nähe und halte mich!

Und es sagte einmal die große Hand zur kleinen Hand:
Du kleine Hand ich brauche dich,
weil ich von dir ergriffen bin.
Das spüre ich,
weil ich viele Handgriffe für dich tun darf,
weil ich mit dir spielen, lachen und herumtollen kann,
weil ich mit dir kleine, wunderbare Dinge entdecke,
weil ich deine Wärme spüre und dich lieb habe,
weil ich mit dir zusammen wieder bitten und danken kann.
Ich bitte dich: kleine Hand bleibe in meiner Nähe und halte mich!

An apple a day

2012 scheint ein sehr ertragreiches Jahr zu sein. Allerorts ächzen die Obstbäume unter den Lasten ihrer eigenen Früchte. Nach Kuchen, Mus (besonders beliebt beim Nachwuchs) und Saft landeten nun auch ein paar Äpfelchen zusammen mit Haferflocken und Buttermilch im morgendlichen Musli.

10/07/2012

Jäger und Sammler


Man sagt Männern ja nach, sie hätten allesamt einen Hang zu diesem Erbe aus Urzeiten. Dabei kann man selbiges ganz einfach in (fast) jeder Frau wecken: Man stelle ein paar Tische auf und platziere diverse Schnäppchen der Modeindustrie darauf. In Sekundenschnelle entfacht der Shoppingwahn und Frau wird zur Kämpferin, selbst wenn der Kleiderschrank bereits überquillt und man eigentlich aktuell nichts mehr "braucht". Misstrauische Blicke, hektisches Wühlen, Goldgräberstimmung.
Unglaublich, aber wahr: Man kann das Ganze tatsächlich steigern. Denn noch kampfeslustiger als "normale" Frauen sind Mütter im Schnäppchenrausch. Glaubt ihr nicht? Tja, Herbstzeit ist Basarzeit und ich konnte mich nun schon auf einigen persönlich davon überzeugen. Interessant finde ich dabei auch die Stadt-Land-Unterschiede. Das Mamasein weckt Löwenkräfte, auch am Wühltisch ;-)


Hallo Herbst

Unser Nachwuchs ist inzwischen 8 Monate - wo ist die Zeit nur hin?! Nun hat sie alle Jahreszeiten ein Mal durch. Der Herbst hat bereits in seinen wenigen Tagen gezeigt, was er so drauf hat. Bunte Blätter, Pilzsuche der Känguruhfamilie, warme Tage zum Rumkugeln auf der Wiese oder Geocachen, Obsternte, Apfelsaft aus dem schwiegerelterlichen Garten und Regentage, an denen man am liebsten im Bett bleiben würde.