4/29/2013

Little Ladybug

Man mag es nicht glauben, aber dieses gepunktete Sommershirt ist nach dem selben Schnitt entstanden wie das Superhero Oberteil. Da ich nur noch ein kleines Reststück von dem Stoff hatte, musste ich Ärmel und Bund kürzen. Diese Variante gefällt mir aber auch sehr gut, sicher ebenso chic mit leicht gepufften Ärmeln. Not macht erfinderisch und so entstehen oft ungeahnt tolle Sachen.


4/27/2013

Be a hero

Für das Raglanshirt aus der neuen Ottobre kids 3/2013 durfte der Superhero Stoff herhalten. Ich bin ein absoluter Fan von Raglanärmeln, auch beim Stricken. Der Schnitt passt prima und ist total simpel, weitere Shirts sind schon zugeschnitten. Dieses hier muss nur noch gebügelt werden und dann darf meine kleine Superheldin reinschlüpfen.

4/20/2013

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Der Frühling hat so einiges gut zu machen und gibt gleich richtig Gas. Zwischen Sonne tanken auf dem Balkon und langen Spielplatzbesuchen ist eine kurze Hose für Madame entstanden. Hier habe ich zum ersten Mal (abgesehen von Taschenprojekten) auch die Popotaschen wiederverwendet. 
Merkt man eigentlich, dass ich Jeans mag. Nö, oder?! ;-)

4/19/2013

Frida, Freude, Eierkuchen


Suuuuuchtgefahr! Diese Frida Hosen hüpfen hier in einem Affentempo von der Nadel. Aktuell sind zwei Modelle zu einem ganz süßen Mädchen in den hohen Norden gewandert. Ich hoffe, sie gefallen euch und ihr habt viel Spaß damit!
Zugeschnitten sind sie in Größe 86, durch den weiten Schnitt und das extrabreite Bündchen zum Umklappen halten sie aber locker auch noch eine Größe länger.


4/16/2013

DIY Känguruh Stulpen

Unsummen an Geld für Stulpen zum Tragen ausgeben? Nein, danke! Da mach ich sie lieber selber. Die gestrickte Variante wird leider langsam zu kurz und zu eng. 
Für die schnelle genähte Variante nehme man ein paar Socken und eine Schere. Es eignen sich Erwachsenensocken, Kniestrümpfe oder Strumpfhosen. So lassen sich auch super durchgekrabbelte Strumpfwaren recyclen.
Schneide Spitze und Ferse ab.
Als nächstes braucht man Bündchen. Breite und Länge wählt man nach Wunsch, das obere Bündchen sollte breiter sein als das am Fuß.
Die Seitennaht wird geschlossen, so entsteht ein Tunnel. Ober- und Unterkante aufeinanderfalten und das so entstandene Bündchen "vierteln": die Viertel des Tunnels mit Nadeln markieren. Auch bei der Socke oben und unten Viertel mit Nadeln markieren, die Socke durch das Bündchen ziehen.
Socke und Bündchen an den markierten Stellen zusammenstecken. Mit einer Overlock oder einem Overlock-Stich der Nähmaschine zusammen nähen, dabei das Bündchen gut dehnen. Unbedingt darauf achten, dass die Mittelnaht beider Bündchen auf einer Seite (=Rückseite der späteren Stulpe) ist und das Motiv der Socke nicht auf dem Kopf steht.
Und fertig sind die DIY Stulpen. Sie haben mich neben etwas Zeit nur wenig an Material gekostet - 5€ für ein 5er Set Socken (ich brauchte sowieso neue) oder eben recyclet, dazu etwas Bündchen. Fertig!


4/15/2013

Frida ♥ Denim

Nach der Mama Frida sollte auch das Kleinchen eine neue Hose bekommen. Die erste wurde ganz schlicht, nur Jeans und blaues Rippenbündchen. Keine Taschen, keine Tüddelei. Sie ist super bequem und stiehlt keinem buntem Oberteil die Show.



4/10/2013

Glücksklee

Nach der Urlaubspause arbeite ich wieder fleißig an der Frühjahrs- und Sommergarderobe. Nun habe ich mich zum ersten Mal getraut, mit der Maschine zu sticken. Eine Stickmaschine besitze ich leider nicht, nein, es wurde mit der NÄHmaschine gestickt.
Als Motiv musste es ein Kleeblatt sein, Glück kann man schließlich stets gebrauchen und immerhin nennt sich die Krabbelgruppe unserer Madame die "Kleeblätter". So kam endlich mal wieder ein Zierstich zum Einsatz mit dem passenden Glücksklee.
Für die Stickerei habe ich das gewünschte Motiv auf Butterbrotpapier gezeichnet und auf dem Stoff festgesteckt. Mit dem Dreifach-Geradstich ging es dann gaaaanz langsam die Linien entlang. Geduld ist an dieser Stelle nicht von Nachteil. Am Ende noch das Papier wegzuppeln und fertig ist das Kunstwerk! Es ist zwar noch ausbaufähig, aber für den ersten Versuch bin ich ganz zufrieden damit. Es ist Teil eines etwas abgeänderten Lieblingskleidchens mit Schleifchen und Bund für Faule. Das habe ich bei Frau Lienchen entdeckt und finde es klasse. Diese Technik wird in Zukunft noch öfter an dem ein oder anderen Shirt oder Pulli zu sehen sein.



4/08/2013

Sporty Frida

Schon lang habe ich einen bequemen Schnitt für Sport oder einfach zum Rumlümmeln auf der Couch gesucht. Mit der Mama Frida vom Milchmonster gibt es nun genau so einen Schnitt.
Der Prototyp entstand aus einem wenig dehnbaren Blumenprint in blau. Sicherheitshalber habe ich eine Nummer größer zugeschnitten und was soll ich sagen - das Ergebnis ist urbequem und gefällt mir so gut, da werden sicher noch andere folgen. Heute Abend darf sie gleich mal beim Zumba zeigen, was sie kann.




4/05/2013

UFO gelandet #2

Das zweite Häkelprojekt folgte sofort. Das UFO war ein unfertiger Handschuh, dessen Proportionen...nunja...sagen wir mal so: es ist nicht schade darum, dass er nie fertig wurde und sein zweites Leben ist ein definitiv besseres.
Das Kleinchen hat eine neue Mütze bekommen, denn eine nach der anderen muss aus dem Schrank wandern. Zu klein, zu eng, freie Ohren. Herr Papa findet sie so toll, dass er sich gleich ebenfalls einen "Helm" bestellt hat ;-)






4/03/2013

UFO gelandet

Vor Ostern haben wir eine Woche in der Heimat verbracht und ich habe gemerkt, dass ich wirklich nähsüchtig bin. Ohne Handarbeit ging gar nicht und ich musste mir eine Häkelzeitschrift kaufen. Ein sehr interessantes Exemplar übrigens.
Als erstes habe ich eine UFO aus dem Tiefschlaf erweckt. Ich habe keine Ahnung mehr, was es ursprünglich mal werden sollte. Schal? Tasche? Kissen? Egal, die neue Bestimmung hieß Häkeltunika für das Kleinchen. Und die war dann auch ganz fix fertig.


4/01/2013

Feli #2

Tadaaaaaa!!! Hier ist sie also, die DIY vergrößerte Feli. Demnächst soll es den Schnitt ja in größer geben, auch für alle, die die ursprüngliche Version gekauft haben. Solang konnte ich allerdings nicht warten, Geburtstage können nunmal nicht verschoben werden.
Bei einem waschechten Pferde- und Fillyfan, den es zu beschenken galt, fiel die Entscheidung für einen Stoff nicht schwer. Klar, PFERDE!!!
Ich habe einiges an Schweiß vergossen, als ich den Schnitt gezeichnet habe und mindestens nochmal soviel bis zur Übergabe und ersten Anprobe. Aber alle Ängste und Sorgen waren umsonst. Sie passt einwandfrei und wird begeistert getragen, sehr schön!