12/19/2013

Tragebild Plan C

Hier kommt noch ein nachgereichtes Tragebild vom gestern entstandenen Kleid. Das nächste wird enger genäht und vielleicht kommt noch ein Gürtel für mehr Taille dazu.

12/18/2013

Weihnachtskleid Sew Along 2013 - Teil 5

Nur noch der Saum! / Ich könnte hier nochmal nachbessern / Ich bin fertig, zeige aber noch nichts / Ich bin ein Streber und nähe jetzt noch ein Tüdeldü für meine drei Weihnachtskleider

Leider weder noch. Bei mir ist endgültig der Wurm drin. Mein Stoff ist noch nicht einmal auf den Weg zu mir losgeschickt worden! Meine Jacke habe ich wieder aufgeribbelt und kleiner noch einmal angefangen, wirklich weit bin ich damit also auch nicht gekommen.
Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt und vielleicht kann ich in allerletzter Minute doch noch die gewünschten Ergebnisse vorzeigen. Aber für den Fall der Fälle habe ich nun einen Plan B.
Dabei handelt es sich um das Modell 57 aus der Simplicity Meine Nähmode vom Februar 2011, das auch als Einzelschnitt 2896 erhältlich ist. 
Eine Probekleid habe ich hiernach heute fertig bekommen. Ich finde es außerdem festlich genug für Plan C ;-) Es ist schlicht, aber doch elegant und wurde mit einer Spitze und Ziernaht aufgemotzt. Im rücken habe ich auf den Reißverschluss verzichtet. Ein kleiner Schlitz genügte, um locker in das Kleid zu schlüpfen.
Der eigentliche Stoff für Plan B ist laut Sendungsverfolgung schon unterwegs, es bleibt spannend. Hier noch ungebügelt knitterig:



 

12/14/2013

Netztasche

Damit man die neuen Kleider des Stoffpüppchens auch irgendwie verstauen kann, habe ich noch eine Netztasche gehäkelt. Ein bisschen retro, aber praktisch. Und nicht aus Dederon wie damals, sondern reine Baumwolle.
Das Prinzip ist das selbe wie bei einer Mütze. Zuerst häkelt man einen Kreis als Boden, dann folgen Stäbchenreihen ohne Zunahmen. Dabei häkelt man immer ein Stäbchen, zwei Luftmaschen, überspringt damit zwei Maschen der Vorrunde und arbeitet wieder ein Stäbchen. In den folgenden Reihen häkelt man die Stäbchen-Luftmaschen-Folge jeweils in die entstandenen Zwischenräume.
Als Abschluss folgen feste Maschen mit einem Henkelloch.
 

12/13/2013

Neues aus der Elfenwerkstatt

Ich hatte hier bereits ein Strickjäckchen nach einer ravelry Anleitung gezeigt. Ich habe sie etwas verändert und daraus ein Kleid gemacht. Dafür habe ich das Strickstück einfach nach den Ärmeln zum Kreis geschlossen und rund weitergestrickt. Dabei wurden gleichmäßig verteilt Maschen für das Rockteil zugenommen.
Langsam füllt sich der Kleiderschrank der Puppe. Es fehlen nur noch eine Hose, eine Mütze und eine warme Jacke für unterwegs.

12/12/2013

Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh

Im November durfte ich für das Kreativlabor Berlin das neue Ebook Probe nähen. Die Kinderschuhe mit Schnürsenkeln sind schnell genäht und bieten eine Vielzahl an Variationsmöglichkeiten. Ich habe sie aus Baumwolle genäht und die Sohle dabei wie bei Krabbelpuschen aus Kunstleder gearbeitet. Ein Paar hat ein kuscheliges Innenfutter aus Fleece bekommen. 
Das Ebook ist sehr genau beschrieben, alle nötigen Grundtechniken sind verständlich erklärt und jeder Schritt durch eine ausführliche Bebilderung leicht nachvollziehbar. Damit sind diese Schuhe auch bestens für Anfänger geeignet. In mini stelle ich sie mir auch gut als kleines Geschenk für einen neuen Erdenbürger vor.  Man kann wunderbar Stoffreste benutzen und bunt kombinieren. Ebenso ist ein Paar ganz aus Leder denkbar.
 
 

12/10/2013

Weihnachtskleid Sew Along 2013 - Teil 4

Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder?

Wuahhhhh! Kann man irgendwo Zeit bestellen? Per Express? So eine Woche Advent extra? Ich komme gefühlt nur im Schneckentempo voran und irgendwie ist der Wurm drin. 
Immerhin habe ich das Probekleid fertiggestellt. Und es war gut, dass ich mich für eine Generalprobe entschieden habe. Es ist bequem und gefällt mir immer noch. Aber es ist definitv einiges zu weit, die Bänder muss ich noch fixieren, weil ich sonst ständig am Zuppeln und Richten bin, damit kein Unglück passiert.Wenn die Generalprobe schief geht, soll ja die Premiere super laufen, Die Hoffnung bleibt also, dass - sollte hier irgendwann mal der Stoff ankommen - es doch noch was wird mit dem Traumkleidchen fürs Fest.
Getragen sieht es weniger ramschig aus als auf den schnell geknipsten Fotos. Ein Tragebild reiche ich nach.
Mein Strickwerk bereitet mir genauso viel Kopfschmerzen, mindestens. Die in der Anleitung angegebene Wollmenge weicht deutlich von der Realität ab. Diese Erfahrung haben schon einige Strickerinnen aus der KAL Gruppe machen müssen. Wenn ich mich jetzt nicht völlig verrechne, würde mein Garn gut für den Kreis reichen, nicht aber für den Ärmelteil. Durch die außergewöhnliche Art, das Strickstück am Ende zusammenzusetzen, weiß ich aber eben erst dann, wieviel Wolle ich brauchte und ob die Jacke passt. Ich zögere darum noch, das Ganze wieder aufzuribbeln und mit weniger Maschen und Reihen neu durchzustarten *seufz* Ein bisschen Motivation und Handarbeiter-Glück wären jetzt nicht schlecht.

12/09/2013

Grüße aus der Elfenwerkstatt

Die kleine Chefin des Hauses wird bei der Bescherung von uns eine weiche Stoffpuppe unter dem Weihnachtsbaum finden. Weil auch so eine Puppe Ansprüche hat und nicht jeden Tag das selbe tragen möchte, lass ich es mir nicht nehmen, ihre Garderobe aufzustocken. Außerdem sind diese Miniklamöttchen noch schneller fertig als normale Kinderkleidung. 
Gestern bei nur einem Tatort zum Beispiel habe ich diese Cardigan gestrickt. Sie ist denkbar einfach, hat nur einen Knopf und lässt sich wie hier ganz schlicht arbeiten oder mit Muster, Farbverläufen, Zopf,...variieren. Wollreste werden so herrlich abgebaut. Die Anleitung ist in zwei Größen als Gratisdownload auf  ravelry zu finden.


12/07/2013

Pimp your S(h)elf

In der neuen Wohnung habe ich nun wieder einen richtigen, eigenen Nähplatz. Im Schlafzimmer war noch ein Eckchen für meinen Schreibtisch frei. Für Stifte und Kleinkram brauchte ich aber noch ein kleines Regal. Ursprünglich hing es mal in unserem winzigen Bad der ersten gemeinsamen Wohnung, wanderte aber bald in den Keller, wo es lange schlummerte und einstaubte. Besonders hübsch ist es nämlich nicht:
Heute habe ich es wieder hervorgekramt und mit zwei verschiedenen Tapes aufgehübscht. So gefällt es mir schon viel besser. 

12/06/2013

Nikolaus

Nikolaus mit seinem Bart
kommt bald wieder auf die Erde,
wo das Kind den Gaben harrt,
und es bald auch Weihnacht werde.
Nikolaus bringt Päckchen mit,
füllt die Stiefel in der Nacht,
manchmal hört man seinen Schritt,
wenn er seine Runde macht.
Nikolaus leert seinen Schlitten
nach und nach in Eile aus,
mit den Rens kam er geritten,
er hält ein vor jedem Haus.
Dorthin, wo die Kinder wohnen
kommt der Heilige so gerne,
will mit Süßem sie belohnen
auf dem ganzen Erdensterne.

12/05/2013

Knooking

Zwischen vielen tollen Beiträgen zur Blogst 2013 fiel mir bei Instagram stolperte ich immer wieder über eine lustige Frau mit Wollknäuel auf dem Kopf. Sie schrieb über knooking und wie sie es anderen beibringt. Häh, was ist denn das, dachte ich mir.
Mit ihren fertigen Werken hat mich mymaki aber immer neugieriger gemacht und bei einem Besuch im Wollgeschäft landeten plötzlich - ganz unverschuldet meinerseits natürlich - heimlich Knooking Nadeln im Körbchen. 
Dank einigen Onlinevideos und ein bisschen Übung klappt es inzwischen ganz gut, auch wenn linke Maschen noch nicht ganz so schnell flutschen wollen wie beim Stricken. 
Mein erstes geknooktes Stück soll ein Stirnband werden. Die Wolle ist Online Monegro, mein Wichtelgeschenk 2012, dass endlich nicht länger in der Kiste lagern muss. Dafür ist die Wolle viel zu schade. Ich hatte damit bereits eine Strickmütze angefangen, aber wieder aufgeribbelt.

12/04/2013

Weihnachtskleid Sew Along 2013 - Teil 3

Puh! Schon wieder eine Woche vergangen. Und ich bin nicht sehr viel weiter gekommen. Oder doch. Zumindest gedanklich habe ich ein paar Schritte vorwärts gemacht. 

WKSA Teil 3:
Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid

Mein Probekleid ist noch nicht fertig, aber es nimmt langsam Formen an. Das Rückenteil ist verblendet und zusammengesetzt, das Vorderteil in Falten gelegt, die vordere Blende fast fertig, die Zierstreifen sind gesäumt und abgesteppt. Jetzt folgt das große Zusammensetzen.
Zwischenzeitlich kam nach viel zu langem Warten der Stoff für das eigentliche Kleid an. Eine herbe Enttäuschung. Der Stoff ist zwar schön und wird sicherlich irgendwann in ein Kleid(ungsstück) verwandelt, aber er ist farblich nicht das, was ich erwartet hatte. Grau meliert sieht für mich anders aus. So passt er leider auch nicht zu meinen Sternchen. Ich habe dunkelblauen Jersey nachgeordert, der sollte es dann aber wirklich sein! Viel Zeit bleibt schließlich nicht mehr, ich sehe mich schon Nachtschichten schieben. Soviel zum Thema bin ich ein Nähstreber...
Bei der Jacke habe ich mit neuer Wolle in der angegebenen Stärke nochmals ganz von vorn begonnen. Nadelstärke 3 bringt mich natürlich nicht ganz so schnell voran, aber es wird. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Die Farbe ist ein dunkles Petrol, das je nach Licht grün oder bläulich schimmert. Schön weich, aber nicht zu flauschig und warm. 
In der Knit Along Gruppe mussten einige bereits die Erfahrung machen, dass man mit der empfohlenen Wollmenge nicht auskommt. Ich habe extra ein Knäuel in Reserve gekauft. Drückt mir die Daumen, dass es aufgeht. Die Wolle nachzukaufen dürfte nämlich schwierig werden.