4/28/2014

Frühlings Boshi

Nicht nur das Kind an sich schießt unentwegt in die Länge, der kleine Dickkopf macht gleich mit. So passt inzwischen nur noch eine Wendezipfelmütze. Nachschub muss her!

Um die anfängliche Wartezeit in der Kita Eingewöhnung zu überbrücken, habe ich zur Häkelnadel gegriffen und herausgekommen ist eine myboshi Mütze in einer frischen Frühlingskombi. Sie ist extra weit gearbeitet, damit noch Luft zum Weiterwachsen bleibt.
In diesem Sinne: sitzt, wackelt und hat Luft!
                              

4/24/2014

Frühlingsjäckchen Knit Along 2014 - Das Nachspiel

Ich bin überwältigt von der großen Resonanz auf meinen Beitrag zum Frühlingsjäckchen Knit Along hier und bei Facebook. Ich danke euch für die zahlreichen, lieben Kommentare! So ein Feedback geht runter wie Öl und tut unheimlich gut. 
Dadurch motiviert habe ich nun meine Fleißarbeit zum FjKA begonnen. Auch das Töchterlein soll eine Ringelregenbogenjacke bekommen. Immerhin ist noch einiges vom zweiten Zauberball übrig. 
Eine Anleitung gibt es ebenfalls bei Drops. Mit den Erfahrungen, die ich durch meine Jacke gesammelt habe, werde ich die aber ebenfalls von oben stricken. Der Anfang ist schon gemacht.

4/20/2014

Frühlingsjäckchen Knit Along 2014 - Das Finale

Geschafft! Ich habe tatsächlich eine komplette Strickjacke für mich gemacht und bin nun mächtig stolz. Obwohl sie doch einiges an Zeit in Anspruch nahm, hatte ich nie wirklich einen Hänger. Nicht einmal beim zweiten Ärmel. Das Farbverlaufsgarn hat einfach dafür gesorgt, dass ich Reihe um Reihe sehen musste, wie es weitergeht, wie das gute Stück wächst und sich entwickelt.

Gemessen an Socken oder Babykleidung hat mich die Jacke zwar auch ein kleines Vermögen gekostet, nicht zuletzt wegen meiner elefantösen Maße aber das Ergebnis wiegt das mehr als auf. Sie trägt sich unheimlich angenehm, wärmt ohne zu warm zu sein, ist wunderbar leicht. Wenn ich sie nicht trage, muss ich immer wieder vorbei gehen und sie streicheln :)

Mit der Passform bin ich im Großen und Ganzen zufrieden. Weil es mein Ziel ist, noch ein paar Pfunde abzuwerfen, ist sie momentan figurbetonend. Der Ausschnitt könnte noch etwas enger sein, aber da ich sie meist locker und offen tragen werde, stört es mich kein Stück.
Nun werde ich das Schätzchen voller Stolz zum Osterfrühstück ausführen.



Alle fertigen Meisterstücke findet ihr hier.

Frohe Ostern!

4/10/2014

RUMS am 10. April 2014

Für das heutige Rums habe ich einen neuen Schnitt ausprobiert. Die Wahl fiel auf den Blusenschnitt Mamina von kibadoo. Es gibt so viele schöne Baumwollstoffe, viel zu schade, sie nur für Taschen und Beutel zu verwenden. 
Um den Schnitt zu testen, habe ich ein aussortiertes Männerhemd verwandelt. Dabei musste ich alles dem Hemd etwas anpassen. Der Schnitt passt wunderbar, beim Hemd aber überlege ich, im Rücken noch Abnäher einzusetzen. Es wird auf alle Fälle nicht bei der einen Mamina bleiben.

Die gesammelten Werke zum Rums gibt es hier.

4/09/2014

Talia hoch zwei

Die Eingewöhnung unserer kleinen Krippenprinzessin lief bisher besser als erhofft. So konnte ich an Tag drei, an dem sie ganz allein in der Gruppe blieb, zwischendurch nach Hause fahren und mich in Ruhe ans Maschinchen setzen. Ein seltsames Gefühl, aber auch toll, ohne Unterbrechung durchzuarbeiten.
Ich habe zwei Modelle nach einem meiner Lieblingsschnitte fertig bekommen. Die Baumwolltunika Talia ist wundbar luftig und wächst mit dem Wirbelwind mit. Einmal aus dem tollen Pfauenstoff, die zweite mit österlichen Karotten. Vielleicht können wir so den Osterhasen bestechen, fleißig bunte Eier bei uns zu verstecken?!

4/06/2014

Der 365 Tage Quilt - Anfang April

Heimlich still und leise wächst mein 365 Tage Quilt nebenher stetig weiter. Inzwischen sind schon 5 Reihen fertig. Auch wenn ich hin und wieder nach- oder vorarbeiten muss, es ist immer noch ein Projekt, das mir viel Freude bereitet.

4/04/2014

Sonnenschein

Schnabelinas Sonnenhut Variationen haben sich hier schon mehrfach bewährt. Ob mit Schild und Nackenschutz, als Mütze mit Krempe oder Divenhut. Da aber auch der Kopf der Kröte wächst wie Unkraut, musste ein neues Hütchen her und natürlich habe ich wieder zu Schnabelinas Freebook gegriffen.
Es ist ein Sonnenschein-Hut zum Wenden geworden. Ich habe ihn extra reichlich zugeschnitten, damit er nicht auch gleich wieder im Karton aussortierter Sachen versauern muss. Madame jedenfalls möchte ihn gar nicht mehr ausziehen.

4/03/2014

Rums # 14/14

Bei Rums geht es rund ums Weib und nur darum. Man darf ganz egoistisch sein und jeden Donnerstag zeigen, was man bzw. Frau für sich ganz allein gemacht hat. Egal ob genäht, gestrickt, gewerkelt, getanzt... Letzteres ist nicht meine Stärke, darum bin ich heute beim Nähen geblieben.

Um den Winterspeck abzuschütteln, drehe ich morgens immer wieder einsam meine Runden. Weil ich aber auf diversen Krimskrams wie Schlüssel, Smartphone, Tatüs usw. nicht verzichten möchte, habe ich dabei ein echtes Platzproblem. Wohin mit dem ganzen Kleinkram? Nun, Geschichte und Trends wiederholen sich gern, darum habe ich mich ein bisschen zurück erinnert und schwupps, da war die Lösung: eine Gürteltasche!
Natürlich nicht in langweilig tristem Polytierchen-Schwarz, stattdessen sollte ein Griff in die Restekiste helfen. Den Reißverschluss habe ich von einer ausgedienten Waschtasche recyclet. Der Schnitt ist ein Freebook, das ich schon vor einiger Zeit bei funfabric gefunden hatte.

Alle anderen Teilnehmer vom heutigen Rums findet ihr hier.