8/13/2014

Haartüdelü-Aufbewahrungsdingens

Meine kleine Diva interessiert sich inzwischen sehr für ihr Aussehen. Wenn Mama sich frisiert, möchte sie "auch Zopf habe". Und sind die Haare dann vom schlaftrunkenen Vogelnest befreit, muss man das Gesamtbild gebührend im Spiegel begutachten.
Um sie nicht dauernd zum Spiegelschrank hochheben zu müssen, hat sie einen eigen Spiegel vom Möbelschweden bekommen, der sich einfach an die Wand kleben lässt.
Für Haargummis, Spangen, Klammern... eben das ganze Haartüdelü hängt seit heute auch noch ein Utensilo neben dem Spiegel. Es ist frei Nase ohne Schnitt aus Resten entstanden. 
Wer sich nicht traut, einfach drauflos zu nähen, findet demnächst bei http://www.annas-country.de/ ein ähnliches Ebook.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen