11/13/2014

Rums #46/14


Inzwischen kann ich meine Finger auch im Urlaub nicht still halten. Überhaupt stricke und häkel ich wieder mehr, seit mich an einem Wochenende auswärts ohne Nähmaschine massiv die Entzugserscheinungen gepackt hatten. Ich hatte mir einen Häkerlzeitschrift samt Nadeln und dazu Wolle gekauft und schon hatte mich das Garnvirus wieder fest im Griff.

Mein aktuelles Projekt möchte ich unterwegs aber nicht einfach in eine unschöne Plastiktüte stopfen, aus der früher oder später unweigerlich die Nadel herauspieksen.

Eine viel schönere Lösung ist da ein genähter Strickbeutel. Es gibt sie in verschiedenen Ausführung. Ich habe eine schlichte Variante ausprobiert. Das Prinzip ist das eines Turnbeutels mit Tunnelzug. 

Allerdings habe ich zusätzlich die Ecken abgenäht, um einen Boden zu formen, und eine Innentasche für Schere, Maßband & Co. eingefügt. 
Die süßen Füchse abe ich bei Embroidery Library entdeckt und fand sie nicht nur oberputzig, sondern auch perfekt für diesen Beutel. Alle weiteren Rums Teilnehmer findet ihr wie immer hier.


1 Kommentar:

  1. Schlicht, sehr praktisch und sehr niedlich!
    Schöne Lösung zum guten Verstauen der Strickutensilien.
    Viel Freude damit!

    Alles Liebe, Bine.

    AntwortenLöschen