2/17/2015

Wellensocken

Eigentlich mag ich Sockenmuster, die anspruchsvoll sind. Mehrfarbig oder nach Zählmuster. Sockengarn, das von selbst unterschiedliche Streifen erzeugt, bietet sich dafür meist nicht an.
Dagegen hat es den Vorteil, dass auch Anfänger tolle Effekte erzeugen kann oder man ohne viel Aufmerksamkeit neben dem Fernsehen strickt. 

                     

Meine neuen Socken zum Creadienstag sind aus einem dieser Garne entstanden. Ich habe auf dem Fußrücken ein einfaches Wellenmuster gearbeitet. Es ähnelt jenem von meinem Kissen.

Reihe 1: *2 Maschen rechts zusammen, 5 rechts, Umschlag, 1 rechts, Umschlag, 5 rechts, 1 Masche rechts überzogen abnehmen, 2 rechts* wiederholen
Reihe 2: alle Maschen rechts

Strickt man statt der 5 Maschen rechts mehr oder weniger, kann man ganz leicht den Rapport an die eigene Maschenzahl anpassen.

                   


Aus den Resten hat meine Kröte ein Paar bekommen, weil ihr das Garn sehr gefallen hat und sie soooo lieb darum gebeten hat.
Somit konnte ich meinen Vorrat wieder ein bisschen abbauen und dass ganz ohne Reste.

                   

Kommentare:

  1. Ich bin ziemlich von deinen Wellensocken begeistert. Socken stricken, das will ich eines Tages auch noch lernen. Aber dann gleich mit diesem tollen Muster! LG mila

    AntwortenLöschen
  2. deine Socken sehen toll aus,das Muster gefällt mir sehr gut,
    viele Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  3. Schickes Muster und tolle Wolle!
    Ich bringe immer nur die Standartvariante "rechts-links" von der Nadel.

    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. das Wellenmuster gefällt mir und ist ja wirklich super einfach
    jetzt weiß ich also, was ich mit dem nächsten Knäuel Sockenwolle machen werde ;-)

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen