7/09/2015

I survived a threenager

Als Mama ist man für jede noch so schwierige Situation gerüstet, da kann jeder gecoachte Topmanager einpacken. Zeitmanagement, Spontanität, Arbeiten unter Zeitdruck mit Schlafmangel und unkonventionelle Lösungen für unerwartetet Probleme, kennen und können wir alles. 

Eine ganz besondere Härteprüfung ist der Threenager. Kennt ihr nicht? Nun, wer dachte, die Pubertät gibt es erst bei Teenagern, wir sind mit unserer Dreijährigen gerade mitten in der Generalprobe. 
 

Sie hat ihren eigenen Kopf, wofür wir sie lieben, auch wenn es manchmal anstrengend ist. Das gehört eben dazu. Damit ihre Umwelt vorgewarnt ist, habe ich ihr nun extra eine Threenager Tunika genäht.
Die Basis bildet das Freebook Quickly von nemada. Ich habe den Schnitt gekürzt und am Bund mit einer Rüsche abgeschlossen.


Da ich Webware als Material benutzt habe, gibt es an den Schultern Kam Snaps zum Öffnen. Für das Oberteil habe ich einen Beleg genäht.


Die Rüsche war gleichzeitig mein erster Versuch, einen Rollsaum mit der Nähmaschine statt der Overlock zu nähen. Dafür stellt ihr einfach einen schmalen Zickzack Stich ein mit möglichst kleiner Stichlänge, ähnlich wie beim Applizieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen