7/20/2016

Me Made Mittwoch - Mallorca Socken

 

Das Sockenmuster Socks on a plane von Laura Linneman ist inzwischen zu einem meiner Lieblinge geworden, aber dieses Pärchen hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Sie durften nämlich nicht nur im Mallorca-Urlaub, sondern auch über den Wolken wachsen. Stricken mit Aussicht - ob nun Meerblick oder auf die winzig kleine Ameisenlandschaft durch ein Flugzeugfenster - daran könnte ich mich leicht gewöhnen.


Zu Hause kamen dann die letzten Runden dazu. Der ein oder andere mag mich belächelt haben, stricken auf Mallorca und dann auch noch am Strand! Aber bei unserer Rückkehr war ich mehr als froh um meine weichen Socken, die mich immer an das Gefühl von warmen Sonnenstrahlen auf der Haut erinnern werden. Im Sommer 2016 kann dieses Gefühl schließlich nur zu leicht in Vergessenheit geraten.


Ich habe wie gewohnt auf einer Rundstricknadel getstrickt, nur für den Flieger hatte ich ein günstiges Nadelspiel benutzt. Darum wäre es nicht all zu schade gewesen, hätte ich es bei der Sicherheitskontrolle abgeben müssen. Es war aber gar kein Problem.




Das seitliche Zopfmuster kommt auch bei leichtem Farbwechsel gut zur Geltung. Die Bumerang-Ferse ist kraus rechts gestrickt, was bei mir einfach viel schöner und sauberer wird als alle anderen Versionen.



Heute ist außerdem Me Made Mittwoch. Ich lege mich jetzt in den heimischen Schatten,schau mir die anderen tollen Werke an und träume vom Meer. Viel Spaß beim Stöbern!

7/18/2016

Greif nach den Sternen

 

Kissen kann man nie genug haben. Zum Kopf ablegen, ausruhen, schmusen oder einfach schön aussehen. Auch als Geschenk finde ich sie darum wundervoll. Ich habe ein schlichtes Kuschelkissen als Willkommensgeschenk genäht und bestickt. 

7/07/2016

Rums #27/16 - Marla

 
Im Juni durften wir eine traumhafte Woche Urlaub zu dritt an Mallorcas Ostküste genießen. Die Temperaturen bis maximal 30 Grad, eine leichte Meeresbrise, noch keine Sommerferien. Für uns waren der Zeitpunkt und der Ort genau richtig. Als Sahnehäubchen hatten wir auch noch ein Zimmer mit Meerblick. Den hätte ich mir zu gern mit nach Hause genommen. Zumindest auf unzähligen Fotos habe ich das gemacht.



Zwischen die vielen Meerbildern haben wir auch die Gelegenheit genutzt und meine neue, maritime Marla in gebührendem Umfeld am Hafen abgelichtet. Es war gar nicht so einfach, denn an diesem Tag fegte ein ordentlicher Wind über die Küste und von vorn blendete die Sonne. 


Für meine erste Marla nach dem Schnitt von Kreativlabor Berlin habe ich den langgestreichelten Loveboat aus der Feder von Cherry Picking angeschnitten. Ich hätte auch gut und gerne eine Nummer kleiner nähen können. Inzwischen habe ich über 9kg "abgeschüttelt" und muss mich an die neuen Maße noch gewöhnen. Aber so sitzt das Shirt schön locker luftig.


So langsam sind wir wieder im Alltag angekommen, das Meerweh lässt uns schon vom nächsten Ausflug träumen. Aber heute geht es für meine Marla erstmal ab zur RUMS-Sammlung.