11/18/2016

Weihnachtskleid Sew Along 2016 - Teil 1 Ideensammlung

 

Alle Jahre wieder wird beim memademittwoch Blog zum gemeinsamen Weihnachtskleid nähen aufgerufen und ich bin auch 2016 mit dabei. Heute geht es um die Rückschau und die ersten Ideen. Welche Schnitte kommen in Frage, welcher Stoff.
In den letzten Jahren habe ich es mir zur Tradition gemacht, meiner Garderobe mindestens ein Teil mit thematisch passenden Motiven zu nähen, eine Blus emit Weihnachtsmännern, ein Kleid mit Weihnachtsmuster... Beim diesjährigen WKSA möchte ich davon abrücken. Ich werde mir vorher schon einen Tellerrock aus weihnachtlicher Webware nähen. Für das Fest selbst soll es etwas schicker werden. Entschieden habe ich mich noch nicht für ein Outfit, aber vier Favoriten.


Beim Shoppen für das Krötenkind habe ich im letzten Jahr dieses Kleid gesehen und mich schwer verliebt. Nun gab es dieses leider nur in Kindergrößen, in die ich selbst beim besten Willen nicht passe. Da hilft nur eines, selber machen!

Auf der Suche nach einem ähnlichen Stoff bin ich auf ein tolles Tutorial von Kreativmädchen gestoßen. Sie hat schwarze Shirts mit Hilfe von Klorix gebleicht. Dabei entsteht zwar ein eher Bronzefarbener Effekt, aber den finde ich genauso schön. 
In meinem Stoffregal wartet bereits ein Stück schwarzer Sommersweat auf dieses Experiment. Als Schnitt hätte ich mir etwas schlichtes wie Ameland oder eine Toni vom Milchmonster vorgestellt. Auch diese beiden Kleider aus der Ottobre Woman 5/2013 gefallen mir sehr gut.

Die zweite Idee ist ein Wickelkleid, entweder als echtes zum kompletten Öffnen oder in der Fake Varianten mit Oberteil in Wickeloptik. Hier würde entweder der Schnitt Sally von Pattydoo oder dieser ebenfalls aus der Ottobre Woman 5/2013 in Frage kommen.


Diese beiden blauen Schätzchen stünden als Material zur Auswahl.


Nummer 3 im Bunde ist das Petticoatkleid von Herrn Schneider. Ich mag Retrokleider sehr gern und wollte mir schon lang eines inklusive dazu passendem Petticoat nähen. Für den Unterrock bietet sich der Tüllrock Milou vom Kreativlabor Berlin an, dessen Kinderversion Malou ich gerade erst testen durfte. 
Dafür habe ich mir den Traumstoff von Gütermann ausgesucht.

Zu allen drei Kleidern könnte ich mir auch noch ein Jäckchen vorstellen, entweder aus diesem grauen Jersey mit Glitzerpunkten oder gestrickt.


Und wenn es doch kein Kleid werden sollte, dann hätte ich auf meiner Wunschliste noch dieses traumhafte Top in Wickeloptik aus der knipmode Special vom Frühjahr 2013. Zusammen mit einem Tellerrock Milou aus Softtüll gäbe es eine ebenso festliche Kombination. Mit einem anderen Top bzw. zu Jeans sind es nach dem Fest schicke Alltagsstücke.


11/15/2016

Malou - ein Mädchentraum

Der Apfel fällt ja bekanntlich nicht weit vom Stamm. Und so ist es wenig verwunderlich, dass sich auch meine Kröte mehr Röcke in ihrem Kleiderschrank wünscht. So habe ich die Gelegenheit genutzt und beim Probenähen des Tellerrocks Mini-Malou für Kreativlabor Berlin mitgemacht.


 Der Rock kann in einer oder mehreren Lagen genäht werden, gleichlang oder in zwei Stufen. Aus Jersey, Webware oder Tüll. Als erste Variante ist bei mir ein Rock aus Webware entstanden mit einem Bündchen am Bauch, alternativ wäre genauso ein Tunnelzug oder Gummi möglich.
 


Den Saum habe ich noch mit einem Rüschenband aus Chiffon verziert. Dieser Rock ist ein echter Mädchentraum. Er ist bequem zum Spielen und Toben, er dreht sich herrlich und durch das Bündchen wächst er gut mit. Sogar das Klettern am Spielplatz hat er ohne Probleme mitgemacht.


Für den einlagigen Rock benötigt man nur ein Schnittteil, so ist er ruckzuck fertig und absolut anfängertauglich. Den Schnitt Mini-Malou, sowie die passende Damenversion, bekommt ihr ab sofort bei Kreativlabor Berlin. 
Mein Sternenrock darf nun in die Sammlung zum Creadienstag wandern. Meine anderen beiden Varianten zeige ich euch beim nächsten Mal.