1/04/2017

17 für 2017 - die Lesechallenge


Auf in ein spannendes Lesejahr 2017! Einer meiner Vorsätze für das neue Jahr ist es, bewusst öfter mal TV aus zu lassen und Pad zur Seite zu legen, um die kostbare Freizeit wieder mehr zum Lesen zu nutzen. Seit 2016 sind wir in der neuen Heimat Stammgäste in der Bibliothek, denn auch die Kröte ist büchersüchtig. 

Dieser Stapel steht stellvertretend für meine Liste, die ich mir für die Lesechallenge 17 für 2017 rausgesucht habe. Siebzehn Bücher über das Jahr verteilt zu lesen, das klingt doch nach einer machbaren Herausforderung.


Ich bin inzwischen ein großer Fan von Reihen. Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ein Buch so gut ist, dass man nicht aufhören kann, immer weiter zu lesen und gleichzeitig nicht will, dass es je zu Ende ist?! Fortsetzungen sind perfekt, um die Freude zu verlängern. Mein Stapel enthält tatsächlich keinen einzigen Single. 

Aktuell lese ich Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Als Jugendliche ist diese Reihe vollkommen an mir vorbeigezogen. Erst mit Anfang 30 habe ich nun dank meiner Bibliothek zum ersten Band gegriffen und es seitdem nicht bereut. Der nächste Band - Harry Potter und der Feuerkelch - wartet auch schon auf dem Nachttisch.

Ich möchte gern wieder mehr englischsprachige Bücher lesen. Hierfür starte ich mit Rivers of London von Ben Aaronovitch. Band 2 und 3 habe ich auf Deutsch hier. 


Den ersten Band der Game of Thrones Reihe Das Lied von Eis und Feuer habe ich in diesem Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen. Bis ich alle Bände durch habe, werde ich eine Weile beschäftigt sein. Sie haben definitiv Suchtpotential, selbst wenn man die TV Serie - wie ich - nicht gesehen hat.

Auf Wohin du auch gehst von Leisa Rayven und die Fortsetzung Ich werde immer bei dir sein bin ich anfangs nur wegen des Covers aufmerksam geworden, das Auge liest mit oder so... Nun bin ich aber auch auf den Inhalt gespannt.


Die Sommerreihe von Maggie Stiefvater war mit Nach dem Sommer, Ruht das Licht und In deinen Augen eigentlich nur eine Trilogie, mit Schimmert die Nacht gab es dann doch noch einen weiteren Band. Alle vier Bücher gibt es in meiner Bibliothek und sie werden wohl meine Sommerlektüre. Passt doch perfekt.

Auf meinem Kindle warten von Cornelia Funke Tintenherz, Tintenblut und Tintentod. Ich bin zwar ein absoluter Fan von "echten" Büchern, dieses Lesegefühl kann man einfach nicht ersetzen, aber ich erkenne auch die Vorteile der modernen Technik. Ob während des Kinderturnens, im Zug oder im Wartezimmer, beim Gewicht macht dem Gerät so schnell keiner was vor. Mit allen drei Büchern in meiner Handtasche wäre das schon schwieriger.


Die Säulen der Erde von Ken Follet lag 2015 unter dem Weihnachtsbaum. Ich bin nur bis zur Hälfte gekommen, dabei finde ich es richtig gut. Für unterwegs ist es eben anders als der Kindle nicht handlich genug ;) Weiter geht es danach mit Die Tore der Welt


Hier noch einmal alle 17 im Überblick:

1-2) Harry Potter und Der Gefangene von Askaban
        Harry Potter und der Feuerkelch
3-5)  Rivers of London
         Schwarzer Mond über Soho
         Ein Wispern unter Baker Street
6) Das Lied von Eis und Feuer, Teil 1 
7-8) Wohin du auch gehst
        Ich werde immer bei dir sein
9-12) Nach dem Sommer
          Ruht das Licht
          In deinen Augen
          Schimmert die Nacht
13-15) Tintenherz
            Tintenblut
            Tintentod 
16) Die Tore der Welt
17) Die Säulen der Erde

Wie ihr seht, habe ich alle Bücher bereits oder werde sie leihen. Ich habe mir nämlich außerdem vorgenommen, 2017 kein Buch neu zu kaufen. Das wird wohl die eigentliche Challenge werden. Schenken lassen ist ok, am besten aber etwas von der Liste. Hier liegen einfach noch zu viele ungelesene Werke herum, die es nicht verdient haben, nicht beachtet zu werden.
Neben meinen 17 Büchern interessieren mich natürlich noch viele mehr. Zum Beispiel Selection, Klassiker wie von den Brontë Schwestern oder die James Bond Vorlagen. Davon habe ich sogar noch eine hübsche, englischsprachige Ausgabe hier. 


In 2016 hat mich neben den Tributen von Panem (ja auch hier war ich ein Spätzünder) die Silber Trilogie von Kerstin Gier gefesselt. Saphierblau, Smaragdgrün und Rubinrot winken verführerisch. Darum bin ich sehr gespannt, welche und wieviele Bücher ich am Ende 2017 tatsächlich gelesen haben werde.
 Aber nun: Pad weg und zurück zu Harry.

1 Kommentar:

  1. Das finde ich mal einen guten Vorsatz!
    Viel von deiner Liste habe ich bereits verschlungen und ja, auch ich liebe dicke Bücher und Fortsetzungen aus den gleichen Gründen, wie du!
    Ich weiß nur nicht, ob ich mich für ein ganzes Jahr schon festlegen könnte.
    Viel Spaß beim Kopfkino!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen