12/28/2017

17 Bücher für 2017 - Das Fazit

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist die Zeit der Resümees, Rückblicke und Bilanzen. Im Januar hatte ich über die Lesechallenge 17 für 2017 geschrieben und meine Bücherliste vorgestellt.

Ich habe nicht alle Bücher auf dieser Liste gelesen, aber das war für mich auch nicht das Ziel. Ich wollte mir keinen strengen Plan aufstellen, vielmehr eine Wunschliste mit der Idee, wieder öfter Handy und Pad zur Seite zu legen. Einfach offline gehen und bewusst lesen, auch um zu entschleunigen. Und das hat definitiv geklappt. 


In den letzten Jahren habe ich vor allem Krimis und Thriller gelesen. 2017 war viel Jugendliteratur und leichte Kost dabei. Meine neu entdeckte Leidenschaft für Trilogien bzw. Reihen hat sich deutlich abgezeichnet. Hier die von mir in 2017 bisher gelesenen Bücher, soweit ich mich an alle erinner, in nicht chronologischer Reihenfolge:

-Selection Reihe (Kiera Cass)
-Hope Forever, Maybe Someday, Confess -Colleen Hoover
-Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater
-Ruht das Licht
-In Deinen Augen
-Schimmert die Nacht
-Harry Potter Der Gefangene von Askaban, Der Feuerkelch, Der Orden des Phönix
-Holly Hill Reihe - Alexandra Pilz
-Mein Sommer nebenan - Huntley Fitzpatrick
-Das Jahr, in dem ich dich traf - Cecilia Ahern
-Never Kiss a Millionaire - Any Swan
-Royal Desire, Royal Love - Geneva Lee
-Paper Princess, Paper Prince, Paper Palace - Erin Watt
-Aufbau vor laufender Kamera - Armin Maiwald
-Bridget Jones' Baby - Helen Fielding
-Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün - Kerstin Gier
-Juwel Reihe - Amy Ewing
-Ich werde immer bei dir sein, Wohin du gehst - Leisa Rayven
-Tintenherz - Cornelia Funke
-Die Säulen der Erde - Ken Follet
-Die Dienstagsfrauen - Kerstin Gier

Gekauft habe ich nur drei Bücher, zwei davon in Straßburg auf dem Flohmarkt, alle anderen wurden ausgeliehen. Der Rest der Tintenherz Reihe, Londoner Flüsse, Die Tore der Welt und die Game of Thrones Vorlage stehen weiterhin auf dem Plan und sind nur aufgeschoben. Mir kamen zu viele andere Bücher dazwischen. Meine Wunschliste wird sowieso immer länger, zum Glück ist unsere Stadtbibliothek gut ausgestattet. Außerdem steht noch ein Stapel ungelesener Bücher neben meinem Nachttisch, dem ich mehr Aufmerksamkeit widmen möchte. Das neue Jahr kann also genauso voll von tollen Geschichten werden wie das alte.